09.11.2018 10:44 |

Schockierende Angriffe

Messer-Terror in Melbourne: Tote, Schwerverletzte

Schockierende Szenen haben sich am Freitag in der australischen Metropole Melbourne abgespielt. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann ging wahllos auf Passanten und Polizisten los und attackierte diese. Bevor der Angreifer mit einem gezielten Schuss in die Brust außer Gefecht gesetzt und verhaftet werden konnte, verletzte er eine Person tödlich und mindestens zwei andere lebensgefährlich. Der Attentäter starb wenig später im Spital. Mittlerweile spricht die Polizei von einem Terrorangriff. Laut Medienberichten war der Mann aus Somalia dem australischen Geheimdienst bereits seit geraumer Zeit bekannt.

Örtliche Medien verbreiteten Videoaufnahmen, auf denen zu sehen ist, wie der Täter mit einem Messer auf Polizeibeamte losgeht. Die Polizei erklärte, die Beamten seien während des Feierabendverkehrs wegen eines brennenden Autos in die Innenstadt gerufen worden. Der Täter dürfte sein Auto absichtlich in Brand gesteckt haben.

Auf einem Handy-Video ist zu sehen, wie der Mann mit einem Messer auf mehrere Beamte in Uniform losgeht. Augenzeugen berichteten von mehreren Explosionen. „Die genauen Umstände müssen noch geklärt werden“, teilte die Polizei mit. Die Gegend rund um das ausgebrannte Auto in der normalerweise sehr belebten Bourke Street wurde weiträumig abgesperrt.

Die Sicherheitskräfte forderten die Bevölkerung auf, den betroffenen Bereich der Stadt zu meiden. Abgeriegelte Straßen, massenhaft Polizei und Rettung vor Ort - diese Bilder erinnerten zahlreiche Australier an einen ähnlichen Angriff, als im Vorjahr ein Autolenker sein Fahrzeug in eine Menschenmenge lenkte und mehrere Menschen - unter ihnen ein kleines Kind - tötete. Derzeit muss sich der 27-jährige Fahrer des Amokfahrzeugs vor Gericht verantworten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen