Fr, 16. November 2018

Schussverletzungen

08.11.2018 08:04

Zwei Leichen auf Waldlichtung in Salzburg entdeckt

Einen schrecklichen Fund haben Polizisten in der Nacht auf Donnerstag in einem Waldstück in Salzburg gemacht. Die Beamten entdeckten die Leichen eines Mannes sowie einer Frau auf, beide wiesen Schussverletzung auf, hieß es.

Ein Jagdaufseher hatte die Ermittlungen der Polizei ins Rollen gebracht, als er am Abend auf einem Forstweg in einem Waldstück bei Lamprechtshausen nahe der oberösterreichischen Grenze ein abgestelltes Auto mit deutschem Kennzeichen entdeckte. Da er einen Zusammenhang mit Dämmerungseinbrüchen vermutete, alarmierte der Mann die Polizei. Als die Beamten das Kennzeichen überprüften, stellte sich heraus, dass offenbar eine Ausschreibung wegen Suizidverdachts bestand.

In Deutschland seit Tagen gesucht
Sofort wurde eine groß angelegte Suchaktion in der näheren Umgebung des Fahrzeugs eingeleitet. Auf einer Lichtung machten die Einsatzkräfte schließlich einen grausamen Fund. Sie entdeckten die Leichen eines 62 Jahre alten Mannes sowie einer 47-jährigen Frau. Sie wiesen Schussverletzungen auf, eine Pistole konnte sichergestellt werden.

Bei der Obduktion am Donnerstagnachmittag wurde zunächst die Frau zweifelfrei identifiziert. Bei ihr handelt es sich um eine in Pfarrkirchen (Niederbayern) lebende Österreicherin. Die Identifizierung des Mannes wird laut Wolfgruber frühestens am Freitagnachmittag abgeschlossen sein. Wie die bayerische „Passauer Neue Presse“ am Donnerstag berichtete, wohnten die beiden Toten aber in ein und demselben Haus. Nach der Frau und dem Mann war in Deutschland offenbar schon seit einigen Tagen gesucht worden. 

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, lasse die Auffindesituation den Eindruck zu, dass die Beteiligten einvernehmlich aus dem Leben schieden. Demnach dürfte vermutlich zuerst die Frau erschossen worden sein, danach beging der Mann Suizid. Der Mann und die Frau hätten zudem ein Testament beziehungsweise einen Abschiedsbrief hinterlassen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Team unter Lupe
Schlager und Lindner ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Gespräche unterbrochen
Metaller-KV: Annäherung, aber noch nicht am Ziel
Österreich
Stimmen nach dem Spiel
Nationalteam: Zweite Halbzeit war eindeutig besser
Fußball International
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Tödliches Unfalldrama
Fahrer stürzte samt BMW in Löschteich und ertrank!
Oberösterreich
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg
Suchterkrankung
Alkohol ist keine Lösung
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.