25.10.2018 05:30 |

Alu-Werk in Lend

„Schließungs-Prämie“ für alle 60 Betroffenen

„Es führt kein Weg zurück: Lend verliert 60 Arbeitsplätze“. So titelte die „Krone“ nach Bekanntgabe der Schließung der Alu-Werke in der vergangenen Woche. Seitdem hat sich einiges zum Schutz der Mitarbeiter getan. Gestern dann ein Triumph der Gewerkschaft: Alle Betroffenen erhalten eine „Schließungs-Prämie“.

Die Wut der großteils langjährigen Mitarbeiter stieg nach der lapidaren Mitteilung der tschechischen Eigentümer über das Aus der Alu-Werke ins Unermessliche. 40 Mitarbeiter müssen bis zum 31. Dezember ihren Arbeitsplatz in Lend räumen, die restlichen 20 in Schwarzach haben dafür eine Gnadenfrist bis Juni 2019. Diese Entscheidung der Firmenleitung ließ die Salzburger Gewerkschaft nicht auf sich sitzen.

Nach dem „Gipfeltreffen“ zwischen Lends Ortschefin Michaela Höfelsauer sowie Vertretern der Gewerkschaft und des AMS wurde am Mittwoch ein Sozialplan verhandelt. „Zwei Geschäftsführer der MTX-Gruppe sind angereist. Wir haben ordentlich Druck aufgebaut und stellten sie vor die Entscheidung: Entweder sie lassen sich auf unseren Sozialplan ein, oder die Produktion wird sofort komplett gestoppt“, informierte AK-Präsident Peter Eder die „Krone“ unmittelbar nach dem Gespräch. Und dieses war von Erfolg gekrönt! Die Geschäftsleiter waren einverstanden und sichern allen betroffenen Mitarbeitern - neben dem regulären Gehalt - eine vertraglich besiegelte „Schließungsprämie“ zu.

Wie hoch sie ausfällt, wollte Eder nicht verraten. Nur soviel: „Die Betroffenen sind durch die Prämie nicht mehr akut finanziell gefährdet. Und sie haben Zeit gewonnen, neue Arbeitsplätze zu finden. Ein ordentliches Ergebnis meines Gewerkschaft-Nachfolgers Daniel Mühlberger, der mit dem Betriebsrat die Verhandlungen führte“, lobt Peter Eder.

Ab kommenden Montag führt das AMS Einzelgespräche, um den „Bald-Arbeitslosen“ die beste Chance zur Jobfindung zu garantieren.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter