21.10.2018 21:15 |

Kriegsrelikt gefunden

Kötschach-Mauthen: Kriegswaffe in Rathauskeller

Na so was: Einen spannenden, wenn auch nicht ungefährlichen Fund hat eine Frau (50) im Rathaus von Kötschach-Mauthen in Kärnten gemacht: Sie entdeckte ein Kriegsrelikt!

Gegen 9.30 Uhr war die 50-jährige am Sonntag mit dem Ausräumen eines Materiallagers im Kellergeschoß des Rathauses in Kötschach-Mauthen beschäftigt. Als sie dabei ein Sprengrohr fand, verständigte sie sofort die Polizei.

Experten des Entschärfungsdienstes erkannten das 60 Zentimeter lange und noch mit Sprengmittel gefüllte Rohr als Kriegsrelikt aus Italien. Es wurde gesichert geborgen und in einer Schottergrube kontrolliert gesprengt. Wie das Sprengrohr in den Keller des Rathauses gelangen konnte, ist unklar.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol