Mi, 21. November 2018

Megademo in London

20.10.2018 19:42

Über 600.000 Brexit-Gegner für zweites Referendum

In London haben am Samstag Hunderttausende Befürworter der Europäischen Union eine zweite Volksabstimmung über den Austritt Großbritanniens gefordert. Den Organisatoren zufolge nahmen 670.000 Menschen an der Kundgebung teil. Damit wäre es die größte Demonstration in Großbritannien seit 15 Jahren gewesen.

Ursprünglich war die Kampagne „People‘s Vote“ nur von etwas mehr als 100.000 Menschen ausgegangen. Viele Demonstranten nahmen sehr weite Anreisen auf sich, etwa von den mehr als 1000 Kilometer entfernten Orkney-Inseln vor der Nordküste Schottlands. 

„Zeit für eine Kehrtwende“
Die EU-Anhänger zogen bei strahlendem Sonnenschein durch das Zentrum der britischen Hauptstadt bis zum Parlament. Dabei schwenkten sie die blau-goldene Europa-Flagge und hielten Schilder mit Aufschriften wie „Sch... auf den Brexit“ oder „Brexit ist Mist“ in die Höhe. Es sei Zeit für eine Kehrtwende - „Time for an EU turn“. Die Briten sollten die Möglichkeit bekommen, ihre Meinung zu ändern, sagte James McGrory, einer der Organisatoren der Demonstration. Die Entscheidung werde die Geschicke von Generationen beeinflussen.

Londoner Bürgermeister: „Historischer Moment in unserer Demokratie“
An dem Protestzug beteiligten sich auch EU-freundliche Abgeordnete der regierenden Konservativen und Londons Bürgermeister Sadiq Khan. Der Labour-Politiker schrieb auf Twitter von einem „historischen Moment in unserer Demokratie“. Ein 69-jähriger Demonstrant aus dem Südwesten Englands sagte: „Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich politisch engagiere.“ An dem Protestzug bei Sonnenschein nahmen auch zahlreiche Studenten teil, von denen sich viele wegen ihres Alters noch nicht an dem Brexit-Referendum 2016 beteiligen hatten dürfen. Damals hatte eine Mehrheit von 52 Prozent der Briten für den Austritt gestimmt.

Brexit: Großbritannien und EU weiterhin uneins
Großbritannien will sich Ende März 2019 von der Europäischen Union trennen, die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind aber ins Stocken geraten. Premierministerin Theresa May steht gleich von mehreren Seiten unter Druck, auch in ihrer eigenen Partei. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Großbritannien ohne Abkommen von der Staatengemeinschaft löst. Dies würde Folgen für alle Lebensbereiche haben und voraussichtlich zu wirtschaftlichen Einbußen führen. Viele Unternehmen treffen bereits Vorkehrungen.

Neue Umfragen: Mehrheit der Briten gegen Brexit
Die Briten würden Umfragen zufolge in einem neuen Referendum nicht mehr für den Brexit stimmen. Eine Auswertung von sechs seit dem 21. August gemachten Erhebungen ergab eine knappe Mehrheit von 52 zu 48 Prozent für einen Verbleib des Landes in der Europäischen Union.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Trauerminute in Kanada
Speed-Asse gedenken verstorbenem Ski-Talent
Wintersport
Bestätigt:
Victoria Swarovski bleibt bei „Let‘s Dance“
Video Stars & Society
Kampfansage an BVB
Bayerns Boateng: „Darum gibt es keine Wachablöse!“
Fußball International
Micky-Preise gewinnen
Die mächtigste Maus der Welt ist 90 Jahre jung!
Gewinnspiele
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
Sorge um Schlagerstar
Karel Gott seit mehreren Tagen im Krankenhaus
Video Stars & Society
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik
Hollywoodstar getrennt
Robert De Niro: Ehe-Aus nach mehr als 20 Jahren
Video Stars & Society
„Deep Dive“-Trailer
Open-World-Action von „Just Cause 4“ im Überblick
Video Digital
„Fliegende Grätsche“
Hässliche Attacke! Dieses Foul wird zur Straftat
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.