So, 18. November 2018

M. Steffan ist weg:

20.10.2018 11:30

Nach Rücktritt schafft Ried dritten Stadtvize ab

Da waren’s nur noch zwei! Ried hat am Donnerstag den dritten Stadtvize abgeschafft. Nach dem Rückzug von Michael Steffan (SP) haben die Fraktionen entschieden, den Posten nicht mehr nachzubesetzen. Von den Bezirkshauptstädten haben nur mehr Linz, Wels, Steyr und Schärding drei Vizebürgermeister.

Seit 2003 war Michael Steffan Vizebürgermeister in Ried. Am Donnerstag hat der 54-Jährige sein Amt zurückgelegt, bleibt bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 Ersatzgemeinderat. Nach seinem Rückzug wäre es der Gemeindeordnung nach der VP zugestanden, den Posten nachzubesetzen. Diese hätten das Amt auch ursprünglich belegen dürfen, stellten es aber der SP - konkret Michael Steffan - zur Verfügung. Der dritte Stadtvize war also an Steffans Person geknüpft und wurde deshalb nun nach einem Allparteienantrag einstimmig abgeschafft. „Steffan war schon lange Vize und wir wollten, dass er es auch bleiben kann. Er hat ausgezeichnete Arbeit geleistet“, lobt VP-Stadtchef Albert Ortig.

Finanziell kein großer Unterschied
Neuer Stadtrat ist nun Peter Stummer, der auch das Sportressort übernommen hat. Finanziell macht die Einsparung des Stadtvizes keinen großen Unterschied: „Es ist ein kleiner Betrag, ich weiß aber nicht einmal genau, wie viel“, gibt Ortig zu. Ihm geht es um das „Zeichen nach außen.“

Nur Schärding, Linz, Wels und Steyr bleiben
Übrigens: Die Anzahl der Vizebürgermeister kann während der Funktionsperiode des Gemeinderats nur durch einen Gemeinderatsbeschluss mit einer Zweidrittelmehrheit abgeändert werden. Wenn eine Gemeinde mehr als 4500 Einwohner hat, braucht sie mindestens zwei Vize, unter den Bezirkshauptstädten hat nun nur Schärding drei Stadtvize. Für die Statutarstädte Linz, Wels und Steyr gibt es gesonderte Regelungen: Es gibt überall drei.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kristoffersen dahinter
Hundertstel-Krimi! Hirscher führt im Levi-Slalom
Wintersport
Projekt in Steiermark
Nachhaltige Kaserne: Bundesheer klopft auf Holz
Österreich
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Salzburg
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.