Sa, 20. Oktober 2018

Kokorin und Mamajew

10.10.2018 22:14

Russische Prügel-Teamspieler landen im Häfn!

Die unter dem Verdacht tätlicher Angriffe stehenden russischen Nationalspieler Alexander Kokorin und Pawel Mamajew sind am Mittwoch in Polizeigewahrsam genommen worden! Gegen sie wurde laut Polizei-Angaben eine Untersuchung eingeleitet. Das Duo soll u.a. in einem Café im Zentrum Moskaus mehrere Menschen sowie auf offener Straße einen Mann angegriffen und verletzt haben.

Die Szenen wurden von einer Videoüberwachungskamera festgehalten, das Filmmaterial wurde von nationalen Medien verbreitet. Der Zwischenfall hat sowohl in der Bevölkerung als auch im Kreml Empörung ausgelöst. Die Aufnahmen zeigen einen auf der Straße von einer Gruppe von Leuten geschlagenen und getretenen Mann. Kokorin und Mamajew sollen ebenso beteiligt gewesen sein wie davor im Cafe. Beide Sportler stellten sich laut russischen Medienberichten freiwillig den Ermittlern.

Mamajew vom FK Krasnodar und Kokorin von Zenit St. Petersburg war angedroht worden, dass nach ihnen gesucht werde, sollten sie der polizeilichen Vorladung nicht nachkommen. Sie wurden wegen Hooliganismus für 48 Stunden in Gewahrsam genommen, worauf bis zu sieben Jahre Gefängnis stehen.

Unklar ist, ob beide Spieler in Untersuchungshaft kommen. Darüber könnte möglicherweise am Donnerstag entschieden werden. Russlands Sportminister Pawel Kolobkow hatte am Dienstag mit der ganzen Strenge des Gesetzes gedroht. Kokorin ist 48-facher Nationalspieler, Mamajew 15-facher. Die russische Liga (RPL) fordert indes für Russland eine Suspendierung der beiden Akteure auf Lebenszeit. „So eine Sache ist in unserem Fußball ungewöhnlich“, erklärte RPL-Sprecher Sergej Alexsejew.

Von Zenit St. Petersburg hieß es, dass das Ausmaß der Bestrafung von Klubseite gegen Kokorin noch überlegt werde - man warte nur auf eine offizielle Stellungnahme der Behörden. Mamajew war von Krasnodar schon am Dienstag suspendiert worden. Nun betonte man, dass derartiges Verhalten die Grundlage sei, den Vertrag aufzulösen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National
Westderby endet Remis
Innsbruck fügt Salzburg ersten Punktverlust zu!
Fußball National
0:3 beim Aufsteiger
Dämpfer für Didi-Hype! Rapid-Blamage in Hartberg
Fußball National
Arnautovic verlor
Manchester City nach 5:0 an Englands Ligaspitze
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.