03.10.2018 08:25 |

Rizin im Kuvert

Giftbrief an Trump im Pentagon abgefangen!

Großalarm für das FBI: Nachdem in der Poststelle des Pentagon am Dienstag mehrere Briefe mit einer verdächtigen Substanz entdeckt worden waren, tauchte nun ein weiterer Brief auf - diesmal allerdings direkt an den US-Präsidenten Donald Trump adressiert. US-Medien vermuten, es dürfte sich um Rizin handeln, zwei positive Proben sollen bereits entnommen worden sein.

Das an den US-Präsidenten adressierte Kuvert kam nie in die Nähe Trumps, hieß es vonseiten des Secret Service, auch habe es niemals das Weiße Haus erreicht.

Der Stoff sei bei der Prüfung der eingehenden Post gefunden worden, teilte Pentagon-Sprecher Rob Manning am Dienstag mit. Die Umschläge würden nun von der Bundespolizei FBI weiter untersucht.

Kuverts in Quarantäne
Die ersten Umschläge seien an Verteidigungsminister James Mattis und den Kommandierenden der Seestreitkräfte, Admiral John Richardson, adressiert gewesen, berichtete der Sender CNN unter Berufung auf einen Ministeriumsmitarbeiter.

Ex-Marinesoldat als Absender?
Alle Kuverts befinden sich derzeit in Quarantäne, berichtete Manning. Es bestehe keine Gefahr für Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums. 
Laut einem Bericht des Senders Fox News gibt es Hinweise auf einen ehemaligen Marinesoldaten als möglichen Täter. Man habe eine Absenderadresse gefunden, hieß es in dem Bericht.

Hochgiftiger biologischer Kampfstoff
Rizin ist ein hochgiftiger biologischer Kampfstoff, der bei Anschlägen eingesetzt wird. Es lähmt die Atemwege und kann bei Verschlucken bereits in kleinsten Dosen tödlich wirken.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alarmfahndung in NÖ
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National
Bananen-„Witz“
TV-Star in Italien für Lukaku-Beleidigung gefeuert
Fußball International
Seit 2011 beim Klub
Manchester United verlängert mit De Gea bis 2023!
Fußball International
Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter