Flucht mit Taxi

Betrunkener Unfalllenker löste Mega-Suchaktion aus

Das wird für einen Oberösterreicher teure Folgen haben - die Flucht per Taxi ist dabei noch das kleinste finanzielle Problem: Ein 31-jähriger Grieskirchner lief nach einem schweren Unfall in Offenhausen davon, löste eine dreistündige Suchaktion mit mehr als 100 Helfern aus. Die Polizei fand den Gesuchten in einem Taxi in Meggenhofen. Grund für die Flucht: der Rausch!

Der Renault Espace des Grieskirchners war in Offenhausen im Graben gelandet, nachdem er sich auf der L 1188 mehrmals überschlagen hatte. Als Zeugen dem Unfallopfer zu Hilfe eilten, kletterte der Lenker aus dem Wrack und lief davon.

Blut am Airbag
Weil am Airbag Blut klebte, mussten die alarmierten Einsatzkräfte davon ausgehen, dass der Unfalllenker verletzt ist. Sie setzten eine Suchaktion in Gang, an der sich auch fünf Feuerwehren beteiligten, mit 100 Helfern. Dazu kam die Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes, jene der FF Traun und zwei Polizeihunde - und auch der Polizeiheli stieg in der Nacht auf.

Verdacht bestätigt
Nach drei Stunden kam der Hinweis eines Anrainers, der einen Verdächtigen in der Nähe des Unfallorts in ein Taxi hatte steigen sehen. Das stoppten die Beamten gegen 23 Uhr in Meggenhofen. Der verletzte Unfalllenker saß drinnen. Ehe der 31-Jährige ins Spital kam, durfte er ins „Röhrchen“ pusten. Der Verdacht bestätigte sich: Der Mann war betrunken.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter