Fr, 14. Dezember 2018

Flucht mit Taxi

21.09.2018 09:00

Betrunkener Unfalllenker löste Mega-Suchaktion aus

Das wird für einen Oberösterreicher teure Folgen haben - die Flucht per Taxi ist dabei noch das kleinste finanzielle Problem: Ein 31-jähriger Grieskirchner lief nach einem schweren Unfall in Offenhausen davon, löste eine dreistündige Suchaktion mit mehr als 100 Helfern aus. Die Polizei fand den Gesuchten in einem Taxi in Meggenhofen. Grund für die Flucht: der Rausch!

Der Renault Espace des Grieskirchners war in Offenhausen im Graben gelandet, nachdem er sich auf der L 1188 mehrmals überschlagen hatte. Als Zeugen dem Unfallopfer zu Hilfe eilten, kletterte der Lenker aus dem Wrack und lief davon.

Blut am Airbag
Weil am Airbag Blut klebte, mussten die alarmierten Einsatzkräfte davon ausgehen, dass der Unfalllenker verletzt ist. Sie setzten eine Suchaktion in Gang, an der sich auch fünf Feuerwehren beteiligten, mit 100 Helfern. Dazu kam die Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes, jene der FF Traun und zwei Polizeihunde - und auch der Polizeiheli stieg in der Nacht auf.

Verdacht bestätigt
Nach drei Stunden kam der Hinweis eines Anrainers, der einen Verdächtigen in der Nähe des Unfallorts in ein Taxi hatte steigen sehen. Das stoppten die Beamten gegen 23 Uhr in Meggenhofen. Der verletzte Unfalllenker saß drinnen. Ehe der 31-Jährige ins Spital kam, durfte er ins „Röhrchen“ pusten. Der Verdacht bestätigte sich: Der Mann war betrunken.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.