Do, 18. Oktober 2018

Hamilton-Triumph

17.09.2018 09:47

Niki erster Gratulant: „Super, danke ans Team!“

Vier Siege in den letzten fünf Rennen, 40 Punkte Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf Sebastian Vettel - Lewis Hamilton scheint auf seiner Jagd nach der fünften WM-Krone nicht zu stoppen. Und der ausgelassene Jubel unter dem Nachthimmel von Singapur bekam auch noch ein echtes Sahnehäubchen verpasst.

Was für ein Gänsehautmoment in der Marina Bay von Singapur. Während Lewis Hamilton nach seinem insgesamt 69. GP-Sieg, dem vierten in der südostasiatischen Finanzmetropole, zu den Klängen der englischen Hymne „God save the Queen“ tanzte, hatte Mercedes-Teamchef Toto Wolff das Handy fest ans Ohr geklemmt. Am anderen Ende der Leitung: Niki Lauda! „Er war der erste Gratulant, hat das ganze Team beglückwünscht und mir ausgerichtet: Super gemacht, danke!“

Herz in die Hose gerutscht
In der Tat - Lauda, der sich im Wiener AKH von seiner Lungentransplantation erholt, sah wie die 100.000 Fans an der Strecke einen erneut „außerirdisch“ fahrenden Hamilton. Start gewonnen, das richtige Händchen bei der Reifenwahl - dominant zum Sieg gefahren. Bis auf einen kurzen Moment. „Als ich in den Verkehr gekommen bin, war Max (Verstappen) wie aus dem Nichts neben mir. Da ist mir das Herz in die Hose gerutscht“, sagte der vierfache Weltmeister, „aber danach konnte ich wieder wegziehen. Auch wenn das Rennen Spaß gemacht hat, ich bin froh, dass es vorbei ist!“

„Spitze mehr schützen“
Einige Sekunden, die auch Wolff ein wenig störten. „Im ersten Moment dachte ich, das darf doch nicht wahr sein, aber die Jungs wollen natürlich auch um ihre Positionen kämpfen, deswegen sind sie ja alle Racer“, sagte der 46-jährige Österreicher, betonte aber: „Beim nächsten Fahrermeeting sollte man trotzdem ansprechen, dass man die Spitze etwas mehr schützen sollte.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).