Mi, 19. September 2018

Kletter-WM

13.09.2018 18:28

Entscheidung im Speed steigt OHNE Österreicher

Die K.-o.-Phase der Speed-Bewerbe bei der Kletter-WM in Innsbruck am Donnerstagabend findet ohne Österreicher statt! Alle elf angetretenen KVÖ-Athleten schieden in der Qualifikation aus. Die schnellsten waren Laura Lammer in neuem österreichischen Rekord von 8,754 Sekunden als 19. sowie Lukas Knapp in 6,733 auf Rang 23. Lammer verpasste das Achtelfinale um nur 0,3 Sekunden.

Jessica Pilz kam in 11,998 Sekunden nicht über Rang 58 hinaus, die Vorstieg-Weltmeisterin liegt in der Kombinationswertung als derzeit Vierte aber trotzdem auf Kurs für das Finale der besten sechs. Die Bestzeiten in der Speed-Qualifikation stellten der Iraner Reza Alipourshenazandifar (5,726) bzw. die Polin Aleksandra Rudzinska (7,631) auf.

Jakob Schubert wurde nach einem Frühstart bei seinem zweiten Versuch auf dem geteilten 110. und letzten Rang gewertet. Damit verschlechterte sich die Ausgangssituation des Vorstieg-Goldmedaillengewinners in der Kombination vor dem Boulder-Halbfinale am Samstag deutlich. Schuberts erster Quali-Durchgang hätte für einen Platz im Mittelfeld gereicht. Das Regulativ sieht aber vor, dass man beide Durchgänge gültig absolvieren muss und erst dann der schnellere in die Wertung kommt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.