Fr, 21. September 2018

Vater wurde rabiat

11.09.2018 15:00

Nächster Fall: Gewalt an Wiens Schulen eskaliert

Nach den Enthüllungen von Neo-Buchautorin Susanne Wiesinger über Radikalisierung und Gewalt an Schulen packt die nächste Wiener Lehrerin, die allerdings anonym bleiben will, aus: So soll der Vater eines verschleierten Mädchens aus Tschetschenien in die Klasse marschiert und einen Mitschüler, auf den seine Tochter zeigte, geohrfeigt haben.

Der Vorfall an einer NMS im Süden Wiens ereignete sich so schnell, dass der schlagkräftige Vater schon weg war, ehe jemand reagieren konnte. „Vor allem Kinder aus Afghanistan oder Tschetschenen sind sehr schwer zu integrieren“, erklärt die Lehrerin (48). 

Produzieren großteils nur noch Kinder ohne Zukunft“
An Wiens Schulen gibt es laut Stadtschulrat fast 230.000 Schüler aus 168 Nationen, die 82 Sprachen sprechen. Insgesamt beträgt der Anteil von Kindern nicht-deutscher Muttersprache mehr als 50 Prozent. Laut der Pädagogin sitzt in den Klassen aber oft nur ein Kind, das Deutsch kann. „Ich denke mir oft, wir produzieren in manchen Schulen großteils nur noch Kinder ohne Zukunft. Eine Generation, die vermutlich direkt zum AMS geht. Die Probleme sind die vielen Sprachen, massive kulturelle Unterschiede und leider auch Gewalt“, gibt sie zu bedenken.

Himmer: „Null Toleranz gegenüber jeder Form von Gewalt“
Die Zahl der aus Afghanistan bzw. Tschetschenien stammenden Schüler beträgt rund 6000. Was jede Form von physischen Übergriffen oder Respektlosigkeiten unter Schülern, aber auch zwischen Schülern, Lehrern und Eltern angeht, ist die Haltung von Wiens Bildungsdirektor Heinrich Himmer kompromisslos hart: „Null Toleranz gegenüber jeder Form der Gewalt. Schule lebt vom Miteinander und Respekt.“ Noch heuer im Herbst starten konkrete Maßnahmen, die mit Polizei, allen Parteien, den Schulpartnern und Vertretern der Religionsgemeinschaften erarbeitet wurden.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.