Di, 25. September 2018

Druck ist negativ:

06.09.2018 18:00

Eltern entscheiden, ob sich Kind auf Schule freut

Jedes zehnte achtjährige Kind leidet an einer Angsterkrankung, weiß Bettina Matschnig, Sprecherin der Kinderpsychiater der Ärtztekammer OÖ. Sie weiß, dass Eltern zu Schulbeginn dazu beitragen, dass sich Kinder fürchten oder freuen!

„Ein Kind spürt zu hohe, auch unausgesprochene Erwartungen der Eltern“, warnt die Welser Psychiaterin. Sie rät den Eltern, dass sie sich gemeinsam mit dem Kind auf die Schule freuen - das Lernen positiv in den Alltag einbauen.

Aufgaben vergeben
Auf den „Ernst des Lebens“ können Eltern den Nachwuchs jeden Tag vorbereiten: Indem sie von den Kindern verlangen, altersgerechte Aufgaben etwa im Haushalt zu übernehmen und auch konsequent auszuführen. „Das Kind fühlt sich nützlich, das steigert den Selbstwert. Und es lernt, dass das Leben kein Wunschkonzert ist.“

Vorbild sein
Weniger gerne hören werden die Kinder, dass die Eltern die Zeit für Fernsehen und Computerspielen einschränken und lieber Bücher hervorkramen sollen. Bewegung und Entspannung sind wichtig, auch gesundes Essen - und die Eltern sollen dies ihren Kindern auch vorleben!

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.