02.09.2018 19:53 |

Brutale Messerattacke

Amsterdam-Angreifer lebte in Rheinland-Pfalz

Der nach einer als Terroranschlag eingestuften Messerattacke auf zwei US-Touristen in Amsterdam festgenommene Angreifer hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zuvor in Rheinland-Pfalz gelebt. Der 19 Jahre alte Afghane habe nach ersten Erkenntnissen bisher eher unauffällig in Deutschland gelebt.

Als islamistischer Gefährder war der Messer-Attentäter den deutschen Behörden nach diesen Informationen bisher wohl nicht bekannt. Nachdem die niederländischen Behörden das Bundeskriminalamt (BKA) eingeschaltet hatten, durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei die Wohnung des Verdächtigen in Rheinland-Pfalz.

Der Angreifer mit deutscher Aufenthaltsgenehmigung hatte am Freitag zwei US-Touristen im Amsterdamer Hauptbahnhof niedergestochen und schwer verletzt. Bei einem Fluchtversuch war der Mann, dessen Name von niederländischen Behörden mit Jawed S. angegeben wurde, von Polizisten mit Schüssen gestoppt worden.

Nach ersten Vernehmungen teilte die Stadt Amsterdam nach Abstimmung mit der Polizei mit, sie gehe davon aus, dass es sich um eine Terrorattacke gehandelt habe.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter