29.08.2018 12:16 |

Attacke in der Arktis

Jäger in Kanada von Eisbär getötet

Die Jagd nach Karibus und Walen hat für einen Jäger in der kanadischen Arktis ein tödliches Ende genommen. Der Mann, der mit zwei Begleitern unterwegs war, wurde von einem Eisbären attackiert und erlag seinen schweren Verletzungen, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Die drei Jäger, Angehörige der Inuit aus dem Dorf Naujaat im Territorium Nunavut, galten seit Sonntag als vermisst.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Armee beteiligte sich mit Flugzeugen an der Vermisstensuche, die Küstenwache setzte einen Eisbrecher ein. Am Dienstag wurde das Trio schließlich auf der Insel White entdeckt. „Einer der Jäger war tot und die beiden anderen hatten leichte Verletzungen. Die Männer wurden von einem Eisbären angegriffen“, teilte die Polizei mit. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch Schnee und Eis massiv erschwert.

Es handelt sich bereits um den zweiten tödlichen Eisbärenangriff in Kanada in diesem Jahr. Zuvor war die letzte tödliche Attacke im Jahr 2000 gemeldet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).