28.08.2018 16:10 |

Bewährungsstrafe

Mit 3,4 Promille gepöbelt und Schläge verteilt

Der Angeklagte, ein Salzburger Unternehmer (38), hat ein Trinkproblem: Das gibt er unumwunden und reuig beim Prozess im Landesgericht Salzburg zu. An den Vorfall vom 27. Juli könne er sich aber nicht mehr erinnern, hatte er doch sage und schreibe 3,4 Promille intus. Der Richter sprach eine Bewährungsstrafe aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Über den ganzen Tag habe er damals getrunken: neben zehn Bier auch starke Alkoholika. Völlig enthemmt und oberkörperfrei pöbelte er an jenem Juli-Abend Anrainer an, schlug sogar einen Mann - den er leicht verletzte. Als die Polizei kam, drohte er ihnen mit dem Tod und trat einem Beamten gegen das Knie. „Er war sehr aggressiv“, erzählte dieser im Zeugenstand.  3,42 Promille zeigte der Alko-Tester an: „Ein extremer Wert“, befand Richter Günther Nocker.

Dass er „geringe Erinnerungen“ hat, ist für Staatsanwalt Paul Tumfart verständlich. Da der Angeklagte aber bereits eine einschlägige Vorstrafe hat - auch wegen Alkohol - riet ihm der Ankläger „die Finger davon zu lassen“. Den Schein hat er laut eigener Auskunft auch schon fünfmal verloren. Nun will er sich bessern und macht derzeit eine Therapie: „Nach zwei Tagen im Häfn hab‘ ich erkannt, dass es falsch ist.“ Sieben Monate bedingte Haft nach §287 StGB (Begehung einer mit Strafe bedrohten Handlung im Zustand voller Berauschung).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol