28.08.2018 11:11 |

Was für ein „Fang“!

Taucher finden 4,2 Meter langen Tintenfisch

So einen „Fang“ macht man nicht alle Tage: Drei Brüder wollten nahe der neuseeländischen Hauptstadt Wellington eigentlich auf einem Tauchgang die hiesige Unterwasserwelt bewundern - stattdessen fanden sie am Strand einen 4,2 Meter langen Tintenfisch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Daniel, Jack and Matthew Aplin sind in der Nähe der Red Rocks unterwegs, als sie diesen beeindruckenden Fund machen. Der Kopffüßer ist, wie die Brüder schnell feststellen, mehrere Meter lang: „Nach dem Tauchgang gingen wir mit einem Maßband zum Fundort und stellten fest, dass der Tintenfisch 4,2 Meter misst“, so einer der Brüder zur „Herald Sun“. Das Trio betont, auf ihren Tauchgängen zwar immer wieder auf Haie zu stoßen, doch einen Tintenfisch hätten sie noch nie gesehen.

Es ist keine Seltenheit, dass derartige Tiefseebewohner an Küsten angeschwemmt werden. So wurde im Jahr 2015 in der Nähe der Stadt Kaikoura (Neuseeland) ein sieben Meter langes Tier angeschwemmt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol