Mi, 19. September 2018

In Grein festgenommen:

15.08.2018 05:00

Anrufer kündigte Banküberfall bei der Polizei an

Ich werde eine Bank in Strengberg bei Amstetten überfallen, lass mich notfalls auch erschießen, kündigte ein Anrufer aus Perg Dienstagfrüh telefonisch der Polizei an. Die bewachte daraufhin zwei Banken, konnte den Anrufer in Grein festnehmen und versucht nun, die Hintergründe des Anrufers zu klären.

Selbstmord durch Polizistenkugeln - das versuchten in Oberösterreich Lebensmüde mehrfach. Bisher immer ohne „Erfolg“. Derzeit wird ermittelt, ob dieser Anrufer ebenfalls auf diese Art aus dem Leben scheiden wollte. Denn „echte“ Bankräuber kündigen ihre Coups nicht an.

„Notfalls lass‘ ich mich erschießen!“
Der Verdächtige, ein 56-Jähriger aus dem Raum Perg, hatte Dienstagfrüh gegen 5 Uhr der Polizei telefonisch einen Überfall angekündigt: „Notfalls lass’ ich mich dabei erschießen!“ Daraufhin bewachten Polizeistreifen ab den Morgenstunden zwei in Frage kommende Geldinstitute in Strengberg.

In Grein festgenommen
Parallel dazu wurde versucht, den Anrufer zu orten - was schließlich auch gelang. Er wurde in Grein ausgeforscht und festgenommen, wird derzeit befragt.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.