Mo, 24. September 2018

Drei Festnahmen

14.08.2018 10:11

Polen stahlen Rasenmähertraktoren aus Sportanlagen

Im Zuge der Ermittlungen haben Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gemeinsam mit der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung einer mutmaßlichen polnischen Tätergruppe insgesamt 16 Einbruchsdiebstähle in Nieder- und Oberösterreich nachgewiesen Es gab drei Festnahmen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt mehr als 150.000 Euro, wobei der Wert des Diebesgutes mit mehr als 140.000 Euro sowie der Sachschaden mit fast 10.000 Euro beziffert wird.

Seit Anfang 2017 verübte eine vorerst unbekannte Tätergruppe in regelmäßigen Abständen Einbruchsdiebstähle in Sportanlagen in Nieder- und Oberösterreich und stahlen dabei zahlreiche Rasenmähertraktoren.

Polnische Tätergruppe
Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, koordinierten gemeinsam mit der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung aufgrund der Überörtlichkeit sowie der offensichtlichen Professionalität der Tätergruppe die Ermittlungen. Durch umfangreiche Ermittlungen und operativen Maßnahmen, angeordnet von der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau, bestand schließlich der dringende Verdacht, dass es sich bei den Beschuldigten um eine Tätergruppe aus Polen handelte.

Rasenmähertraktoren als Beute
In der Nacht des 12. April 2018, zwischen 00.45 Uhr und 01.25 Uhr, verübte die Tätergruppe einen Einbruchsdiebstahl in eine Sportanlage in Mitterndorf an der Fischa, Bezirk Baden, und verluden einen Rasenmähertraktor auf einen Lkw. Im Zuge eines koordinierten Zugriffs gegen 05.00 Uhr wurden ein 29-Jähriger, ein 30-Jähriger sowie ein 32-Jähriger, alle polnische Staatsbürger, von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes Niederösterreich im Ortsgebiet von Drasenhofen, Bezirk Mistelbach, festgenommen.

Polizisten fanden 25 verschiedene Schlüssel
Die Polizisten fanden bei der Persons- und Fahrzeugdurchsuchungen sowohl den gestohlenen Rasenmähertraktor als auch 25 verschiedene Schlüssel von Rasenmähertraktoren sowie Lichtbilder von Diebesgut vor und stellten dies sicher. Die Beschuldigten zeigten sich bei der Einvernahme teilgeständig. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems an der Donau in die Justizanstalt Krems an der Donau eingeliefert.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen haben die Polizisten aus Nieder- und Oberösterreich der mutmaßlichen Tätergruppe insgesamt 16 Einbruchsdiebstähle in Sportanlagen nachgewiesen.

Die Tatorte im Detail:
in Allhaming, Bezirk Linz-Land, nachts zum 14.10.2016,
- in Zwettl an der Rodl, Bezirk Urfahr-Umgebung, nachts zum 06.09.2017,
- in St. Pölten-Spratzern, nachts zum 08.09.2017,
- in St. Pölten-Hart, nachts zum 08.09.2017,
- in St. Pölten-Ratzersdorf, nachts zum 08.09.2017,
- in St. Pölten-Harland, nachts zum 08.09.2017,
- in Sigmundsherberg, Bezirk Horn, nachts zum 17.10.2017,
- in Krems an der Donau, nachts zum 18.10.2017,
- in Palt, Bezirk Krems-Land, nachts zum 14.11.2017,
- in Hollenburg, Bezirk Krems-Stadt, am 28.11.2018,
- in Wolkersdorf, Bezirk Mistelbach, nachts zum 29.11.2017,
- in Wöllersdorf, Bezirk Wr. Neustadt-Land, nachts zum 06.12.2017,
- in Laxenburg, Bezirk Mödling, nachts zum 16.02.2018,
- in Vösendorf, Bezirk Mödling, nachts zum 17.02.2018,
- in Ziersdorf, Bezirk Hollabrunn, nachts zum 30.03.2018,
- in Mitterndorf an der Fischa, Bezirk Baden, nachts zum 12.04.2018;

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.