200 Badende betroffen

Freibad nach Chlorgasaustritt evakuiert

Im Freibad in Straßwalchen ist am Sonntagnachmittag Chlorgas ausgetreten. Die rund 200 Badegäste wurden in Sicherheit gebracht.

Mit einer Evakuierung endete für viele Badegäste am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr der Besuch des Freibades in Straßwalchen an der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich. Nachdem Chlorgas ausgetreten war, wurde die Anlage von der Feuerwehr geräumt.

Feuerwehr in Spezialanzügen
Im Technikraum waren offenbar Chlorgasdämpfe ausgetreten. Die Feuerwehrleute mussten in Spezialanzügen anrücken und diese belüften. Die Ursache ist noch nicht geklärt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter