Do, 15. November 2018

Aufwändiger Einsatz

12.08.2018 11:24

Wienerin mitten in Nacht vom Frauenkogel gerettet

Zu einer aufwändigen Suchaktion mussten am Samstag Bergretter aus Bad Hofgastein und Hüttschlag ausrücken. Eine Wienerin (81) war laut eigenen Angaben - sie konnte noch Hilfe rufen im Gebiet von Gamskar- und Frauenkogel abgestürzt. Erst um 2 Uhr nachts wurde die Frau gefunden und geborgen.

Die 81-Jährige dürfte sich im Nebel verstiegen haben. Weil sie nichts sehen konnte, rutschte sie schließlich aus, stürzte noch mehrere Meter in die Tiefe und verletzte sich. Sie konnte noch per Handy selbst Hilfe rufen. Die Wienerin gab an, sie sei im Bereich der Rastötzenalm. Bergretter aus Bad Hofgastein machten sich daraufhin am Samstagnachmittag auf die Sucher. Auch ein Hundeführer war im Einsatz. Da die Frau nicht gefunden werden konnte, wurde ihr Handy angepeilt. Das ergab, dass sich die Vermisste vermutlich im Talbereich Richtung Hüttschlag befand.
Gegen 23 Uhr wurden die Bergretter aus Hüttschlag alarmiert. Die Helfer machten sich sofort auf den Weg. Gegen 2 Uhr nachts stießen sie schließlich knapp 100 Meter unterhalb des Frauenkogels auf die verletzte Frau. Mit einer Universaltrage und am Seil gesichert wurde die Wienerin mit vereinten Kräften aus dem steilen Gelände gebracht.
Als es morgens hell wurde konnte das Team des Rettungshubschraubers Martin 1 starten und die Urlauberin ins Krankenhaus fliegen.
Manuela Kappes
Manuela Kappes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.