Sa, 22. September 2018

Westliga

12.08.2018 06:40

Seekirchen mit besserem Ende beim Fußball-Fest

Aufsteiger Langenegg hatte zur Westliga-Heimpremiere alles fürs Fußball-Fest angerichtet. Zu dem auch Seekirchen in der flotten Partie seinen Beitrag leistete, am Ende dank Ogunlades Einstandstor mit 2:1 spät den Dreier fix machte. FC Pinzgau rappelte sich bei Leader Dornbirn in Halbzeit zwei wieder auf, verlor aber 1:2.

Zwar zur Pause 0:1 zurück, wusste Seekirchen im Bregenzerwald zu gefallen, konnte durch das Kopfball-Tor des starken Matscher ausgleichen. Gute Chancen fanden beide Teams in der Folge vor. Beim späten 2:1 hatte erneut Löw seinen Fuß im Spiel, Taferner bediente den zur Pause eingewechselten Ogunlade - der Neuzugang durfte seinen ersten Westliga-Treffer bejubeln.  „Es war ein richtiges Fußball-Fest mit dem besseren Ende für uns“, kletterte Trainer Schriebl nach der Partie zufrieden in den Bus.

FC Pinzgau hatte beim Leader Pech: Schon nach 90 Sekunden patzte Van Hoeven-Vertreter Steinbauer im Tor bei einem weiten Ball kräftig, dazu bescherte ein unnötiger Freistoß das 0:2. Die Gäste krempelten aber nach einem Pausen-Donnerwetter die Ärmel rauf und ihr Spiel total um. Was dem Leader nicht schmeckte, zumal Tandari per Kopf netzte. „Es ging ordentlich hin und her, wir waren dran - aber am Ende hat es nicht reichen wollen“, gefiel Trainer Seiler die Reaktion seiner Mannschaft.

Robert Groiss
Robert Groiss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.