Mo, 15. Oktober 2018

Südröhre

09.08.2018 14:47

Koralm: Historischer Durchschlag steht bevor

Ein historisches Ereignis ist zum Greifen nah: Wie die ÖBB der „Steirerkrone“ bestätigen, wird nächste Woche mit dem Durchschlag der Südröhre des Koralmtunnels gerechnet. Die Tunnelbohrmaschine „Mauli 1“ wird mit ihren 10.000 PS nach Kärnten durchbrechen. Doch erst im Jahr 2025 sollen die ersten Züge rollen.

„Mauli 1“ und „Mauli 2“ heißen die beiden gewaltigen Vortriebsmaschinen, die die jeweils 32,8 Kilometer langen Bahntunnelröhren durch die Koralm bohren. „Mauli 1“ hatte 2016 erstmals den Geist aufgegeben, war im Gestein steckengeblieben, im Mai und im Oktober 2017 geriet der Bohrer abermals in geologische Störzonen. Mit der Folge, dass das Jahrhundertprojekt Koralmtunnel, der die Steiermark und Kärnten verbinden soll, zunächst gestoppt werden musste.

Doch nun läuft alles wie am Schnürchen. ÖBB-Sprecher Christoph Posch bestätigt der „Steirerkrone“, dass man nächste Woche mit dem historischen Durchschlag der Südröhre rechnet. Seit dem Frühjahr wurden damit 1,8 Kilometer in den Berg getrieben. Wenn die 200 Meter lange Bohrmaschine mit ihren 10.000 PS nach Kärnten durchbricht, kann man den Moment auch im Internet live miterleben.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.