Mi, 22. August 2018

Ermittlungserfolg

02.08.2018 08:59

Doppelter Boden: 5 Kilo Heroin in Koffer entdeckt

Großer Erfolg für die Zollbeamten am Flughafen Wien: Ihnen gelang es, den Schmuggel von fünf Kilogramm Heroin aufzudecken, die ein 59-jähriger Passagier im doppelten Boden seines Hartschalenkoffers versteckt hatte. Der Bulgare wurde festgenommen.

Zum Zugriff war es bereits am 31. Mai dieses Jahres gekommen, aus ermittlungstaktischen Gründen wurden der vereitelte Drogenschmuggelversuch und Details dazu jedoch erst jetzt bekannt gegeben. So seien die Beamten auf „Basis der Risikoanalyse“ eines Fluges von Mosambik über Äthiopien nach Wien im Grünkanal - jener Kontrollausgang für Reisende, die keine Waren deklarieren müssen - auf einen Passagier aufmerksam geworden, berichtete das Finanzministerium am Donnerstag.

Doppelter Boden in Hartschalenkoffer
Und nur wenig später stand fest, dass die Experten einmal mehr den richtigen Riecher hatten. Ein Röntgenscan des Hartschalenkoffers des 59 Jahre alten Bulgaren förderte zutage, dass insgesamt fünf Kilogramm Heroin im Gepäckstück versteckt waren, und zwar im doppelten Boden des Koffers. Eine Überprüfung der Substanz sollte wenig später den Verdacht bestätigen - das Heroin im Straßenverkaufswert von rund 250.000 Euro wurde sichergestellt, der Verdächtige festgenommen. Die Ermittlungen in dem Fall laufen, auch auf internationaler Ebene, hieß es.

„Dieser beeindruckende Aufgriff ist ein erneuter Beweis für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Zoll und Polizei. Einmal mehr konnte damit dem internationalen Drogenschmuggel gezielt das Handwerk gelegt werden“, so Finanzminister Hartwig Löger. „Gerade angesichts der zuletzt massiv gestiegenen Drogenkriminalität sind derartige Erfolge besonders wichtig. Der Coup ist ein weiterer Beweis für die Entschlossenheit der zuständigen Behörden“, erklärte Innenminister Herbert Kickl.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.