Mi, 24. Oktober 2018

Festspiele:

28.07.2018 13:33

Opulent schillernde Zirkuswelt

Swarovski lud zum glamourösen Empfang in die Felsenreitschule und bescherte einen Vorgeschmack auf Mozarts Meisterwerk

Funkelnde Premiere: Dass die Kostümdesigner der Salzburger Festspiele nach ihrem Besuch in den Kristallwelten vor funkelnden Ideen nur so sprühen, ist klar, schließlich steht Swarovski für einzigartige Strahlkraft.

Heuer werden die Kristalle gleich drei Produktionen - „Piqué Dame“, „L‘incoronazione di Poppea“ und „Die Zauberflöte“ - schmücken!

Ein ganz besonderes Highlight feierte Freitagabend mit Mozarts Meisterwerk, in der Inszenierung von Lydia Steier, Premiere. Die Wiener Designerin Ursula Kudrna und der Leiter der Kostüm- und Maskenabteilung der Festspiele Jan Meier bestückten die Bühnenoutfits nämlich gleich mit über einer Million Kristallen!

So kreuzt Taminos (Mauro Peter) Suche nach der entführten Königstochter Pamina (Christiane Karg) nicht nur eine, mit einer prachtvollen Eiskristallkrone geschmückte Königin der Nacht (Albina Shagimuratova), sondern auch Poodle Checkers im Glitzer-Harlekin-Look, Halbbären im Pailletten-Tutu, Birthday-Nurses, deren Schürzen ein rot funkelndes Kreuz ziert, oder Stelzengeher in Sternchen-Shorts

Eine opulent, schillernde Zirkuswelt, auf die Nadja Swarovski bei der Pre-Premierenparty schon einen würdigen Vorgeschmack bot. In der Felsenreitschule schwebte nämlich eine acht Meter lange 3D-Kristallinstallation, die die „Atelier Swarovski Fine Jewelry Collection“ perfekt in Szene setzte.

Das beeindruckte nicht nur Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, die mit dem Tiroler Unternehmen seit sechs Jahren kooperiert, und so geschickt zwei Weltmarken mit internationaler Strahlkraft zusammenführt. „Wir haben die Partnerschaft heute bis 2020 verlängert, besonders freut mich, dass Nadjas Kinder heute mit der ,Zauberflöte“ ihr erstes Opernerlebnis haben„.

Auch „Jedermann“ Tobias Moretti und seine Frau Julia, US-Botschafter Trevor Trainasowie die Schauspieler Iris Berben, Mavie Hörbiger und Sunnyi Melles, Opernball-Organisatorin Maria Großbauer oder Modedesignerin Marina Hoermanseder zeigten sich von der Glamour-Welt ganz begeistert.

Tina Laske
Tina Laske

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.