Fr, 17. August 2018

800 Jahre Graz-Seckau:

25.07.2018 13:31

Kunst und Kirche in Admont

Dem 800. Geburtstag der Diözese Graz-Seckau widmet das Museum für Gegenwartskunst im Stift Admont eine spannende Ausstellung: „Schönheit & Anspruch“ zeigt die Kirche als moderne Sammlerin und Auftraggeberin.

An den Strukturen innerhalb der katholischen Kirche hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht viel geändert. Sie gehört nicht nur nach wie vor zu den Großgrundbesitzern (die „Steirerkrone“ berichtete), sie ist - zumindest in herausragenden Einzelpositionen - immer noch aktive Förderin der Kunst. Eine dieser Positionen ist Stift Admont, wo das Museum für Gegenwartskunst unter der Leitung von Michael Braunsteiner eine beachtliche Sammlung beherbergt. Viele Arbeiten sind im Auftrag des Stifts entstanden und zeigen eine durchaus kritische Auseinandersetzung mit der Kirche.

Ähnliche Zugänge zu aktueller Kunst haben das Grazer Kulturzentrum bei den Minoriten (KULTUM), das Quartier Leech und der ehemalige Grazer Kunstpfarrer und heutige Tiroler Bischof Hermann Glettler. Für die Schau „Schönheit & Anspruch“ zum Diözesan-Jubiläum haben sich die Kuratoren, Michael Braunsteiner und Johannes Rauchenberger vom KULTUM, aus diesen Sammlungen bedient und eine Präsentation auf die Beine gestellt, die nicht nur eine große Auswahl heimischer wie internationaler Künstler mit klingenden Namen zeigt, sondern auch das Verhältnis von Kirche und zeitgenössischer Kunst mit all seinen Ambivalenzen und Spannungen durchleuchtet. Von Siegried Anzinger bis Erwin Wurm reicht die Palette. Darunter befindet sich auch als Sammlungs-Neuzugang Guillaume Bruères Zeichnung der berühmten Admonter Madonna, die das Stift in den 1930er-Jahren auf wirtschaftlicher Not ans Land Steiermark verkaufen musste. Zu sehen ist die Schau bis 4. November!

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.