Di, 21. August 2018

Wieder Wirbel in Linz:

21.07.2018 10:00

Einspruch verzögert nächstes Straßenbau-Projekt

Und wieder ein Verkehrsprojekt, das verzögert wird! Eine Bürgerinitiative legte gegen die Bescheide für Naturschutz, Wasser- und Forstrecht zur Autobahnanschlussstelle Auhof Einspruch ein. Das Landesverwaltungsgericht wird sich nun mehrere Monate damit beschäftigen müssen. Der Baubeginn 2019 wackelt also.

„Es geht nur darum, das Projekt zu verzögern. Verhindern kann man es sicher nicht mehr“, schäumt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ). Nach dem Einspruch gegen den Westring und einer mehrmonatigen Verzögerung des für Oktober geplanten Baubeginns hat eine Bürgerinitiative nun auch die Errichtung der A-7-Anschlussstelle in Auhof beanstandet. Das Landesverwaltungsgericht wird sich nun mehrere Monate mit den Protesten befassen.

Auffahrt kostet 16 Millionen Euro
Deshalb wackelt der für 2019 geplante Baubeginn. Um 16 Millionen Euro hätte bis spätestens 2020 die Anschlussstelle auf der Mühlkreisautobahn für täglich rund 7000 Fahrzeuge stehen sollen. „Politisch wurde darüber schon lange debattiert, jetzt könnte eine Reihe von Beschwerden folgen“, befürchtet Luger.

Land gibt beim Bau der Ostumfahrung Gas
Kompliziert wird auch der für 2030 geplante Bau der Linzer Ostumfahrung werden. Deshalb drückt das Land aufs Gaspedal.  LH Thomas Stelzer (ÖVP) und Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner wandten sich nun an die Asfinag. Nach der strategischen Umweltprüfung der Trasse sei die Verkehrsprüfung für das „enorm wichtige Projekt“ an der Reihe. Dabei ersucht das Land „um finanzielle Beteiligung und größtmögliche Unterstützung“.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.