Do, 13. Dezember 2018

Wieder Wirbel in Linz:

21.07.2018 10:00

Einspruch verzögert nächstes Straßenbau-Projekt

Und wieder ein Verkehrsprojekt, das verzögert wird! Eine Bürgerinitiative legte gegen die Bescheide für Naturschutz, Wasser- und Forstrecht zur Autobahnanschlussstelle Auhof Einspruch ein. Das Landesverwaltungsgericht wird sich nun mehrere Monate damit beschäftigen müssen. Der Baubeginn 2019 wackelt also.

„Es geht nur darum, das Projekt zu verzögern. Verhindern kann man es sicher nicht mehr“, schäumt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ). Nach dem Einspruch gegen den Westring und einer mehrmonatigen Verzögerung des für Oktober geplanten Baubeginns hat eine Bürgerinitiative nun auch die Errichtung der A-7-Anschlussstelle in Auhof beanstandet. Das Landesverwaltungsgericht wird sich nun mehrere Monate mit den Protesten befassen.

Auffahrt kostet 16 Millionen Euro
Deshalb wackelt der für 2019 geplante Baubeginn. Um 16 Millionen Euro hätte bis spätestens 2020 die Anschlussstelle auf der Mühlkreisautobahn für täglich rund 7000 Fahrzeuge stehen sollen. „Politisch wurde darüber schon lange debattiert, jetzt könnte eine Reihe von Beschwerden folgen“, befürchtet Luger.

Land gibt beim Bau der Ostumfahrung Gas
Kompliziert wird auch der für 2030 geplante Bau der Linzer Ostumfahrung werden. Deshalb drückt das Land aufs Gaspedal.  LH Thomas Stelzer (ÖVP) und Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner wandten sich nun an die Asfinag. Nach der strategischen Umweltprüfung der Trasse sei die Verkehrsprüfung für das „enorm wichtige Projekt“ an der Reihe. Dabei ersucht das Land „um finanzielle Beteiligung und größtmögliche Unterstützung“.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei rät Schotten-Fans von Glühwein ab
Fußball International
Digitale Trends
Die besten Smartphones zum Weihnachtsfest
Digitale Trends
Wahnsinns-Finish
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Kuriose Szene
Verhinderte Ronaldo ein Tor von Mitspieler Dybala?
Fußball International
Lokalaugenschein:
So sicher sind unsere Christkindlmärkte
Österreich
Bekannte meldeten sich
Bewusstlos geprügelter Friseur kennt Täternamen
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.