So, 23. September 2018

Silicon-Valley-Klausur

17.07.2018 15:00

Kurz trifft Schwarzenegger in den USA

Der Terminmarathon von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) geht auch im Sommer weiter. Am Dienstag trifft er den in Kalifornien lebenden Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger, danach geht es zu einer von Ex-Google-Chef Eric Schmidt jährlich in Montana organisierten Konferenz mit Entscheidungsträgern.

Kurz ist seit Montag auf Besuch in den USA. Am Dienstag trifft er Schwarzenegger - im Mittelpunkt des Gespräches mit dem Ex-Gouverneur sollen der Kampf gegen den Klimawandel und Umweltinitiativen während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft stehen.

„Anti-Konferenz“
Darüber hinaus soll der Kanzler an einer von Ex-Google-Chef Eric Schmidt jährlich in Montana organisierten Konferenz mit maßgeblichen globalen Entscheidungsträgern teilnehmen. „Anti-Konferenz“ lautet der Titel der Veranstaltung, die Teilnehmerliste ist geheim. Auf der Agenda sollen etwa der drohende Handelskrieg, die US-Außenpolitik unter Präsident Donald Trump und globale Zukunftsherausforderungen stehen. Ein Treffen mit Trump ist angeblich nicht geplant. Schwarzeneggers bisher letztes Treffen mit Kurz war heuer Mitte Mai in Wien anlässlich des Austria World Summit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.