Di, 18. September 2018

Lagger um Edelmetall

11.07.2018 08:00

Medaillenbank greift bei der U 20-WM wieder an

Kärntens Siebenkampf-Ass Sarah Lagger ist ab Donnerstag als Titelverteidigerin bei der U 20-WM in Finnland im Einsatz. Im Vierkampf um Edelmetall könnte die 18-Jährige sogar die Olympia-Norm von 6200 Punkten überbieten.

Jugend-WM-Silber 2015, Silber bei der Jugend-EM 2016, Bronze bei der Junioren-EM 2017 - und im zarten Alter von 16 Jahren krönte sich unser Leichtathletik-Stern Sarah Lagger 2016 in Polen ja sogar zur U 20-Weltmeisterin. Das Supertalent aus Brodbrenten bei Spittal ist eine echte Medaillenbank. Natürlich wird sie ab morgen in Tampere (Fin) wieder um Edelmetall kämpfen. „Aber es wird hart - vier Athletinnen haben heuer über 6000 Punkte geschafft, für eine von uns bleibt dann nur Blech übrig.“ Zum Vergleich: Bei ihrem Titel reichten Sarah 5960 Punkte - das wäre diesmal wohl zu wenig.

Aber mit einer Jahresbestleistung von 6156 Punkten liegt die 18-Jährige mittlerweile ohnehin weit über ihrem damaligen Level. Hinter Dauerrivalin Alina Shukh aus der Ukraine ist sie in Finnland die Nummer zwei. „Ich will gar nicht zu sehr an die Medaille denken. Überbiete ich meine Bestleistung, klappt es.“ Allerdings: Knackt Sarah sogar 6200 Punkte, hätte sie bereits die Olympia-Norm für Tokio 2020 geschafft.

Die finale Vorbereitung hat die Kärntnerin zuletzt im Schweizer Wintersportgebiet St. Moritz absolviert. „Auf 1800 Meter Seehöhe, die Form sollte passen.“ Das Jahr bisher war auch abseits vom Sport stressig: Führerschein, Maturavorbereitung für 2019. Vorher steht jetzt aber noch die nächste sportliche Reifeprüfung in Finnland an. . . 

Marcel Santner
Marcel Santner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.