Do, 16. August 2018

Beherrscht die Charts

10.07.2018 10:01

Rapper Drake bricht derzeit alle Rekorde

Der kanadische Rapper Drake (31) bricht mit seinem neuen Album „Scorpion“ sämtliche Rekorde und hat jetzt sogar die „Fab Four“ und den „King Of Pop“ übertrumpft. Sieben seiner neuen Songs befinden sich derzeit in den Top-Ten der US-Charts, die Beatles brachten es 1964 auf fünf Lieder. Das berichtete das US-Musikblatt „Billboard“ am Montag (Ortszeit).

Insgesamt hatte der Rapper in seiner Karriere nun schon 31 Top-Ten-Songs in den Charts - das schaffte zuvor als männlicher Sänger nicht mal Michael Jackson. Berichten zufolge wurde „Scorpion“ innerhalb einer Woche über eine Milliarde Mal über Streaming-Plattformen abgespielt - auch das ein neuer Rekord.

Der Musiker aus Toronto hatte das Doppelalbum mit 25 Songs Ende Juni überraschend auf den Markt gebracht. Der mehrfache Grammy-Gewinner brach bereits mit seinen vorherigen Alben Streaming-Rekorde und gehört längst zu den am besten verdienenden Rappern der Welt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.