Di, 11. Dezember 2018

Mit Pavic

07.07.2018 16:56

Marach-Enttäuschung: Angeschlagen in Wimbledon out

Australian-Open-Titel im vergangenen Jänner, Finale bei den French Open und im Vorjahr das Endspiel in Wimbledon: Oliver Marach und Mate Pavic hatten sich für ihre Rückkehr auf den „heiligen Rasen“ in London einiges vorgenommen gehabt. Doch der demnächst 38 Jahre alt werdende Marach und sein kroatischer Partner mussten am Freitag schon in der ersten Runde die Titel-Träume ad acta legen. Marach, der schon kurz vor Wimbledon Rückenprobleme gehabt hatte, erlitt bereits früh im Erstrundenmatch gegen Federico Delbonis/Miguel Reyes-Varela (ARG/MEX) eine Verletzung. Die topgesetzte österreichisch-kroatische Paarung verlor dadurch völlig unerwartet 6:4,7:6(3),4:6,5:7,2:6. 

Ausgeschieden sind auch ihre Vorjahrs-Bezwinger im Endspiel an der Church Road: Lukasz Kubot/Marcelo Melo (POL/BRA-2) verloren gleich zum Auftakt in vier Sätzen. Das ist freilich kein Trost für Marach. „Schon nach drei Aufschlag-Games hat gestern der Muskel links im Rücken komplett zugemacht“, konstatierte der Steirer im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur traurig. Schon vor sechs Tagen habe er in der Vorbereitung einen Stich verspürt, sich dann aber für Wimbledon auch dank einer Spritzen-Kur mit „natürlichem Cortison“ fitgemacht. „Im Training war alles okay, aber ich habe halt die i-Formation nicht probiert, weil ich es nicht riskieren wollte“, sagte Marach.

Bei der i-Formation geht der nicht aufschlagende Partner in der Mitte des Platzes am Netz tief in die Knie, um taktische Möglichkeiten nach dem Return des Gegners zu haben. „Ich habe nicht mehr in die Knie gehen können, beim Return hat es mir am meisten wehgetan und ich habe nicht mehr schnell reagieren können. Ich habe den Physio auf den Platz geholt, aber es ist immer schlimmer geworden“, erzählte der Wahl-Panamese.

Wimbledon: Drei gewonnene Sätze nötig
Bei allen anderen Grand-Slam-Turnieren wäre es sich noch ausgegangen, da das Top-Duo die ersten beiden Sätze gewonnen hatte.Doch in Wimbledon wird auch im Doppel auf drei Gewinnsätze gespielt. „Das war auch meine größte Sorge vor dem Turnier“, bestätigte Marach, der nun noch einige Tage in Wimbledon bleiben wird, da sein Physiotherapeut dort vor Ort noch beschäftigt ist. „Es ist sehr bitter für mich, ich bin richtig traurig“, gestand der gemeinsam mit Pavic im „Race“ führende Weltranglisten-Zweite. „Wir glauben alle, dass es rein muskulär ist, weil meine Wirbelsäule noch sehr instabil ist. Ich muss halt Übungen machen.“

Sollte es sich in den nächsten Tagen aber nicht bessern, denkt Marach eine Reha an. Sollte die Verletzung nur muskulär sein, geht es nach dem frühen Wimbledon-Aus für Marach/Pavic in Hamburg und Washington weiter. Beim Heimturnier in Kitzbühel ist Marach nicht zu sehen. „Kitz passt leider nicht rein, es ist auf Höhenlage und Sand genau eine Woche vor einem 1000er auf Hardcourt. Ich würde mich halt gern gut vorbereiten, aber Priorität ist, dass ich schmerzfrei bin.“ Die ständigen Rückenverletzungen machten ihm mental langsam etwas zu schaffen. „Immer wieder das Kreuz, das habe ich seit letztem Jahr kontinuierlich.“ Schwierig zu verkraften ist das freilich auch für den 13 Jahre jüngeren Partner. Marach: „Der war auch traurig. Gegen diese Gegner verlieren wir normalerweise nicht.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
09.12.
10.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.