So, 23. September 2018

Gasanlage repariert:

06.07.2018 10:45

Stichflamme verletzt Arbeiter

Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es auf einem Firmenareal in Unterpertholz, Bezirk Waidhofen an der Thaya. Bei Reparaturarbeiten an einer Gas-Anlage schoss plötzlich eine Stichflamme hervor. Zwei Männer konnten das Feuer zwar rasch löschen, erlitten dabei aber Verbrennungen und mussten ins Spital.

Am späten Nachmittag waren ein Techniker (55) sowie ein 26-jähriger Angestellter der Firma mit der Reparatur eines sogenannten Verdampfers auf dem Betriebsgelände in Unterpertholz beschäftigt. Während der Wartungsfachmann an Ventilen hantierte, um Gas abzulassen, kam es offensichtlich zu einer plötzlichen Verpuffung. Die Folge: Eine Stichflamme schoss aus der Anlage.

Mit Handlöschern konnten der Techniker und sein jüngerer Helfer das Feuer noch selbst eindämmen. „Die beiden Männer zogen sich dabei Brandverletzungen an Armen sowie im Gesicht zu“, so ein Polizist.

Glimpflich endete hingegen ein weiterer Brand im Waldviertel. Wegen eines Defekts ging auf einem Feld bei Thaya ein Mähdrescher in Flammen auf. Die Erntemaschine ist zwar ein Totalschaden, verletzt wurde aber niemand. Ebenso in Edlitz im Bezirk Neunkirchen, wo ein Bagger auf der Panoramastraße Feuer fing. Der Lenker begann sofort mit dem Löschen, dann übernahmen die örtlichen Einsatzkräfte.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.