Sa, 21. Juli 2018

Verbrennungsopfer

02.07.2018 19:04

Mit Glühlampe in Öltank geleuchtet: Explosion!

Beim Öltankreinigen verursachte ein Arbeiter (62) aus Steinerkirchen an der Traun bei einer Firma in Sattledt aus Unachtsamkeit eine Explosion. Der Mann erlitt schwere Brandverletzungen und musste ins AKH nach Wien geflogen werden.

Das Gas eines Reinigungssprays hat der Arbeiter (62) versehentlich beim Reinigen des Öltanks entzündet. Er hatte den 150-Liter-Behälter innen mit dem hoch entzündlichen Industriereiniger eingesprüht und dann eine Glühbirne hineingelegt. Als er seinen Arm in den Tank steckte, um diesen zu putzen, kam es zu einer Verpuffung. Der Mann erlitt dabei schwere Brandverletzungen.

Verletzung unterschätzt
Vorerst erkannte der 62-Jährige die Dramatik seiner Verletzung aber nicht und ließ sich nur zum Hausarzt bringen. Dieser diagnostizierte allerdings sofort Verbrennungen zweiten und dritten Grades. Der Schwerverletzte musste daraufhin zur weiteren Behandlung mit dem Notarzthelikopter C10 ins AKH nach Wien geflogen werden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.