Mo, 16. Juli 2018

Vor Tour de France

28.06.2018 18:48

Chris Froome: „Habe jedes Recht zu starten“

Der umstrittene Radprofi Chris Froome lässt keinen Zweifel an seinem Start bei der 105. Tour de France! „Ich habe jedes Recht zu starten - und genau das werde ich tun. Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen“, sagte der vierfache Toursieger am Donnerstag im britischen Sky-News-Programm.

Der 33-jährige Kapitän des britischen Erfolgsteams Sky war im September 2017 auf einen erhöhten Wert des Asthmamittels Salbutamol getestet worden. Seit Monaten sind seine Anwälte dabei, dem Weltverband UCI darzulegen, dass keine Manipulations-Absicht vorlag. Da das Mittel bis zu einer Grenze von 1.000 Nanogramm pro Milliliter Urin als Therapeutikum gestattet ist, ist offiziell nicht von einem Dopingfall die Rede. Froome hatte den doppelten Wert.

Erst wenn die Untersuchung - Termin offen - beendet ist und die UCI Sanktionen beschließt, liegt der Fall anders. Bis dahin darf Froome nach dem Reglement der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA seinen Beruf weiter ausüben. Bei der Tour strebt Froome den fünften Sieg an. Im Mai gewann er zum ersten Mal den Giro d‘Italia und fuhr dabei schon unter besonderer Beobachtung. Zuletzt forderte der fünfmalige Toursieger Bernard Hinault aus Frankreich das Fahrerfeld zum Streik gegen Froome auf, wenn der Brite am 7. Juli am Start der Tour de France steht.

Spanier Roson vom Weltverband suspendiert
Der spanische Fahrer Jaime Roson (25) wurde indes von der UCI wegen Unregelmäßigkeiten im biologischen Pass sehr wohl suspendiert. Das gab sein Rennstall Movistar am Donnerstag bekannt. Betroffen soll ein Zeitraum vor Jänner 2017 sein, erst ein Jahr später wechselte Rosol zur spanischen Mannschaft. Danach sollen alle Werte in Ordnung gewesen sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.