So, 23. September 2018

„Er möchte spielen“

22.06.2018 09:11

Real-Abgang? Gareth Bales Berater fordert Gespräch

Auch nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane ist ein Abschied von Gareth Bale vom Champions-League-Sieger Real Madrid nicht ausgeschlossen. Sein Berater Jonathan Barnett will sich demnächst mit Real-Präsident Florentino Perez und Neo-Trainer Julen Lopetegui treffen, um über die Zukunft des Walisers zu sprechen. Bale soll auf der Wunschliste von Manchester United und Chelsea stehen.

„Gareth will eine bessere Saison als die letzte erleben. Er möchte mehr spielen, das hat für ihn Priorität“, sagte Barnett dem Sender Sky Sports. Bale gehöre zu den drei oder vier besten Spielern der Welt: „Jemand wie Gareth muss spielen. Es geht nicht ums Geld.“

Bale hatte mit einem Traumtor und einem weiteren Treffer das Finale der Königsklasse beim 3:1 gegen Liverpool für die Madrilenen entschieden. Der 100-Millionen-Mann war unter Zidane aber nur Reservist und hatte damit öffentlich gehadert.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.