Fr, 21. September 2018

Unbezahlte Dienste

16.06.2018 12:55

Rotes Kreuz erspart Steirern 77 Millionen Euro

Das steirische Rote Kreuz zog Bilanz über das Jahr 2017: Es wurden 2,84 Millionen unbezahlte Dienststunden geleistet. Hätte man diese bezahlen müssen, wären 76,7 Millionen Euro fällig gewesen, rechnet die Einsatzorganisation vor (gerechnet wurde mit 27 Euro die Stunde).

Exakt 12.576 Menschen sind es, die rund um die Uhr der steirischen Bevölkerung in vielen Notsituationen und schwierigen Lebenslagen hilfreich zur Seite stehen. Davon sind 1352 hauptberufliche Mitarbeiter und 11.224 freiwillige Helfer. „Wir alle können unsagbar stolz auf die erbrachten Leistungen des Vorjahres sein“, so Rotkreuz-Präsident Werner Weinhofer bei der Generalversammlung im Messecongress Graz. 

Alle Notrufe gehen bei einer Zentrale ein
Gründe zum Feiern gab es auch. Vor zehn Jahren wurde die Rettungsleitstelle Steiermark in Betrieb genommen. Die Vision war, dass alle Notrufe aus dem gesamten Bundesland über eine Zentrale abgewickelt werden können. Nun ist das Realität und über 1,5 Millionen Anrufe wurden 2017 entgegengenommen.

Vor 20 Jahren erfolgte die Gründung des Kriseninterventionsteams. Und 40 Jahre alt wurde einer der größten Leistungsbereiche des Roten Kreuzes Steiermark: die Pflege und Betreuung. Stellvertretend für alle, die in jahrzehntelanger Aufbauarbeit daran mitgewirkt haben, überreichte Weinhofer der Landespflegedienstleiterin Johanna Reinisch-Gratzer eine riesige Torte im Stil eines jener Autos, mit der täglich die Helferinnen quer durch die Steiermark unterwegs sind.

Neue Landeszentrale gesucht
Es gibt auch große Pläne für die nahe Zukunft: „Die Gebäudesituation in der Merangasse ist schon lange an die Grenze des Machbaren angelangt. Nun ist es an der Zeit, eine neue, moderne Landeszentrale zu finden, in dem alle Leistungsbereiche in einem Haus untergebracht werden“, so Weinhofer. „Zwei Grundstücke in Graz wurden gefunden, nun gilt es, in Bälde zur Umsetzung zu schreiten.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.