Mo, 24. September 2018

French-Open-Wahnsinn

09.06.2018 07:01

Thiem im Finale: Bresniks Traum wurde Wirklichkeit

Rückblende. Paris, Anfang Juni 2010. Trainer Günter Bresnik feuerte auf Court Nummer sieben in der ersten Runde des Junioren-Bewerbs Dominic Thiem an. Doch der damals 16-Jährige, immerhin als Nummer acht gesetzt, verlor gegen den Briten Ashley Hewitt mit 7:5, 4:6, 3:6. Legende Ivan Lendl schaute kurz vorbei, prophezeite trotz der Niederlage Thiem großes Potenzial. „Seine Schläge sind außergewöhnlich gut“, stellte der achtfache Major-Champion fest, „dieser Bursche macht seinen Weg . . .“

Davon waren auch Scouts, die für Ausrüsterfirmen junge Spieler unter Vertrag nehmen, überzeugt. Schon als Teenager hatte Dominic seinen ersten guten Deal in der Tasche. Nur einige Experten aus Österreich, damals sogar in führender Position beim Tennis-Verband im Einsatz, zweifelten an der Zusammenarbeit zwischen Thiem und Bresnik. Immer wurde auch der Coach infrage gestellt, ob seine Methoden auch die richtigen seien, um den Lichtenwörther in die Weltspitze zu führen.

Bei einem Abendessen nach der Junioren-Niederlage im Bistro Le Cardinal am Porte de Saint-Cloud sprach ich Bresnik darauf an. „Mach dir keine Sorgen“, sagte er zu mir mit ernster Miene, „es wird das Jahr kommen, wo wir beide jeden Tag bis zum Finale mit Dominic gemeinsam zum Turnier gehen. Er wird hier das Finale erreichen.“

Gleich nach dem Matchball fiel mir dieser Sager wieder ein. Günter, du hattest recht. Gratuliere!

Peter Moizi, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.