Mo, 20. August 2018

Schwierige Bergung

06.06.2018 15:35

Arbeiter (26) stürzt in engem Schacht von Leiter

Schwere Verletzungen hat sich ein 26-Jähriger am Mittwochvormittag auf einer Baustelle in der Altmannsdorfer Straße in Wien zugezogen. Der Arbeiter war in einem engen Schacht von einer Leiter gestürzt und sieben Meter in die Tiefe gefallen. Ein Kollege wurde von der umkippenden Aufstiegshilfe am Kopf verletzt. Die Bergung des Schwerverletzten aus dem Schacht gestaltete sich überaus schwierig.

Gegen 10.30 Uhr hatte der 26-Jährige plötzlich den Halt verloren und war in dem lediglich rund einen Meter breiten Schacht abgestürzt. Der junge Mann blieb schwer verletzt am Boden liegen, die Versorgung und Bergung des Opfers sollte sich für die Spezialkräfte der Rettung aufgrund der Enge schwierig gestalten. Wie die Rettung berichtete, konnten die Helfer beim Einsatz nur hintereinanderstehen.

Der 26 Jahre alte Arbeiter wurde zunächst erstversorgt, danach in Zusammenarbeit von Spezialisten der Seiltechnik sowie der Höhenrettung mit mehrere Spineboards umgelagert und stabilisiert. Per Kran wurde das Opfer danach in einer Schleifkorbtrage aus dem Schacht gehoben.

Mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen wurde der junge Arbeiter ins Spital eingeliefert, ebenso auch sein 46 Jahre alter Kollege, der von der umstürzenden Leiter am Kopf getroffen worden war.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.