Mo, 18. Juni 2018

Greenpeace-Test

06.06.2018 06:48

Gütesiegel für die Fisch´ - auch Kernöl im Visier

Von Biozertifikaten über Tierwohl-Stempel bis hin zu Natur-Labeln - es ist schon ein wahrer Gütesiegel-Dschungel, der auf österreichischen Waren zu finden ist. Greenpeace hat sich die Mega-Mühe gemacht, sich durch die gängigsten 26 durchzukämpfen. Mit teils überraschenden und ernüchternden Ergebnissen!

Höchst irritierend ist für viele Kunden wohl die Wertung fürs Gütesiegel MSC, das für viele für garantiert nachhaltigen Fischfang steht. „Das stimmt so aus unserer Sicht leider nicht“, sagt Nunu Kaller von Greenpeace. „Das Zeichen wird schon verteilt, wenn ein Unternehmen nur eine Absichtserklärung abgibt, in der Praxis aber ganz anders fischt.“ Überhaupt schneiden die Fischsiegel schlecht ab. Kaller: „Unsere Conclusio: Es gibt keine andere Lösung als den Verzicht auf Meeresfisch. Dafür soll man heimischen Fisch nehmen.“

Und am besten den mit der Auszeichnung bio, denn diese  kommt grundsätzlich sehr gut weg. Kaller: „Das ist erfreulich: So gut wie alle Supermärkte liegen bei den eigenen Bio-Marken über den EU-Standards.“

Tiroler Speck macht „Probleme“
Was die Steirer (be-)trifft: Die geschützte geografische Angabe, auf die wir bei Kren und unserem Kernöl so stolz sind, wird nur als „wenig vertrauenswürdig“ eingestuft. Kaller: „Wir haben auch diese Marke nach ökologischen und Tierschutzstandards beurteilt.“ Was bei Andreas Cretnik, Sprecher dieser geschützten Bezeichnung, nicht einmal auf Ärger, sondern sogar auf Verständnis stößt: „Die Problematik ist uns bekannt. Das ist dem Tiroler Speck g.g.A. geschuldet. Der ist teilweise nämlich mit ausländischer Rohware hergestellt…“

Der Test ist bei Greenpeace selbst anzufordern oder online zu finden.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Eva Blümel
Eva Blümel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.