Mi, 19. September 2018

Tierische Rettung

03.06.2018 06:00

Rehbock auf Abwegen aus misslicher Lage befreit

In eine überaus missliche Lage hat sich ein Rehbock im niederösterreichischen Amstetten hineinmanövriert. Der Waldbewohner blieb mit dem Hinterteil zwischen den Metallstreben eines Geländers stecken und konnte weder vor noch zurück. Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen dem armen Tier schließlich zu Hilfe.

Der Bock hatte sich in der Friedhofstraße in Amstetten in besagtem Geländer verfangen, als er offenbar zwischen den Streben hindurchschlüpfen wollte. Sein Hinterteil war allerdings zu breit, woraufhin das Tier stecken blieb.

Helfer der Feuerwehr zeigten daraufhin ihr „tierisch“ großes Herz und rückten mit einem speziellen Metallspreizgerät zur Rettung an. Der Rehbock war schlussendlich rasch befreit und konnte wieder in die Freiheit entlassen werden.

Kronen Zeitung und krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.