So, 21. Oktober 2018

Prozessionen:

31.05.2018 19:43

Zu Fronleichnam rückt Himmel in unsere Mitte

Die Sonne knallte schon in der Früh vom Himmel, als sich überall in Salzburg Fronleichnamsprozessionen auf den Weg machten. Besonders stimmungsvoll: Die Feier im und vor dem Dom. Zahlreiche Ordensvertreter und Gläubige aus der Bevölkerung waren gekommen. Treffende Worte fand in Abtenau Pater Virgil Steindlmüller.

Die Sonne knallte schon in der Früh vom Himmel, als sich überall in Salzburg Fronleichnamsprozessionen auf den Weg machten. Besonders stimmungsvoll: Die Feier im und vor dem Dom. Zahlreiche Ordensvertreter und Gläubige aus der Bevölkerung waren gekommen. Treffende Worte fand in Abtenau Pater Virgil Steindlmüller.Heiß muss es sein in den Trachten und Uniformen: Andächtig folgen die Frauenorden, Ritter, Schwestern, die hohe Politik rund um Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Vertreter anderer Gruppierungen einem Zug der Priester in ihren langen Gewändern und dem Baldachin. Es ist das Dach für Salzburgs Erzbischof Franz Lackner, der die kostbar verzierte Monstranz trägt. Schon von weitem funkelt dieses goldene Symbol für die Allgegenwart Gottes. Die Tradition ist ein Hochfest, an dem der Leib des Herrn besonders verehrt wird.

Erstmals führte der Prozessionsweg wegen der Bauarbeiten nicht über den Residenzplatz. Start war bei der Mariensäule am Domplatz, weiter ging es zum Innenhof von St. Peter, dann zur Kollegienkirche und zurück zum Dom. Bei allen vier Stationen - sie stehen für die Himmelsrichtungen -  wurde das Evangelium gesprochen  und der Segen erbeten. Orden blitzten auf, Fahnen wurden stolz ausgeführt, die Goldhaubenfrauen kamen mit ihrem prächtigen Kopfschmuck.

Bereits 1274 soll die vermutlich erste Fronleichnamsprozession in Köln stattgefunden haben: Die Tradition wird  seither - vor allem auch in Regionen mit so langer katholischer Geschichte -  immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten weitergegeben. Bei der stimmungsvollen Feier im Dom lauschten die Gläubigen auch den erfrischenden Klängen der Domkapellknaben und -mädchen. Im Duft von Weihrauch und sogar einige Sonnenstrahlen bahnten sich den Weg durch schmale Kirchenfenster

Prozession auch in Abtenau ein Magnet

Und auch in Abtenau  wird das Fronleichnamsfest traditionell zelebriert: „Man holt das, was wir täglich feiern, auf eine große Bühne“, so Pater Virgil Steindlmüller über Fronleichnam, das an das letzte Abendmahl erinnert. Fronleichnam sei nichts Folkloristisches, so der von St. Peter ins Lammertal entsandte Pater. Sondern vielmehr „eine Chance, uns selbst in die Gegenwart Gottes zu holen. Es ist das kirchliche Gemeinschaftsfest schlechthin.“

Die Abtenauer Prozession führte vom Marktplatz weiter zum Seniorenheim und über den Sportplatz zurück. „Richtig heiß war es“, meinte Pater Virgil, dass der Sommer auch im Lammertal  in Fahrt gekommen ist.  Festlich geschmückte Heiligenfiguren, die Teilnehmer in ihren Trachten, vier Stationen für das Gebet und  viel Botschaft: Es war ein Genuss für Auge und Herz, erzählen Gläubige.  Unter wolkenlosem Himmel und mit Himmel in ihrer Mitte.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.