So, 22. Juli 2018

Tollpatschig:

25.05.2018 21:40

Dieb stürzte mit Bagger von Verladerampe

Der Versuch ging in die Hose: Ein 42-Jähriger wollte in Obervogau einen Bagger auf die Rampe seines Fluchtautos fahren - und stürzte samt dem Baugerät um! Noch dazu landete er mit dem Gerät in einem Gebäude und brach eine Hausecke ab. Der Geschädigte selbst erkannte den Flüchtigen und alarmierte die Polizei, die ihn schnappte.

Noch nicht einmal eröffnet ist das Unternehmen eines Slowenen in Obervogau (Gemeinde Straß in Steiermark) - schon muss er sich mit Dieben herumschlagen: Ein 42-Jähriger fuhr in den frühen Morgenstunden des 24. Mai mit einem Leihwagen samt Anhänger auf das Industriegelände ein. Dass er beim Herumfahren von Überwachungskameras gefilmt worden war, dürfte er nicht bemerkt haben. Der Mann, der aus Kroatien angereist war, hatte es auf einen Bagger abgesehen. Ein erster Versuch das Gerät auf den Anhänger zu verladen scheiterte aber aufgrund von Platzmangels. Also versuchte er es einige Meter weiter erneut. Er startete den Bagger und fuhr auf die Laderampe auf. Weil es ihm aber nicht gelang, den Baggerarm einzufahren, bekam das Baugerät Übergewicht und stürzte samt seinem Dieb von der Verladerampe gegen das Firmengebäude. Der 42-Jährige verletzte sich dabei nicht, es dürfte ihm aber zu viel geworden sein und er suchte das Weite. Am Morgen entdeckte der slowenische Unternehmer die herausgerissene Gebäudeecke und den umgekippten Bagger. Sofort erstattete er Anzeige bei der Polizei. Bei der Durchsicht der Videoaufnahmen fiel der Blick der Beamten auf den auffälligen Wagen, der am Gelände seine Kreise zog. 

Nach der Einvernahme machte sich der Geschädigte auf den Weg nach Hause nach Slowenien. Plötzlich erblickte er auf der Autobahn den Wagen, den er zuvor am Video mit der Polizei gesichtet hatte. Der Verdächtige hatte gerade erst wieder die Grenze nach Österreich passiert. Sofort alarmierte der Slowene die Uniformierten der Dienststelle in Straß/St., diese wiederum reagierten prompt und holten die Kollegen der AGM Spielfeld zu Hilfe, die den Verdächtigen stellten. Dieser leugnet die Tat jedoch, behauptet, er hätte nur einen Bekannten treffen wollen. Dumm nur, dass er dessen Namen nicht nennen konnte. Die Staatsanwaltschaft ordnete seine Festnahme an. 

Monika Krisper
Monika Krisper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.