Fr, 22. Juni 2018

Peinliche Niederlagen

22.05.2018 06:19

Austrias Talfahrt: Die violette Bankrotterklärung

Die violette Bankrotterklärung  Nach der 0:2-Blamage beim Letzten St. Pölten (im Video) hat die Austria 17 Niederlagen auf dem Konto - gab es noch nie! 55 Gegentore in einer Saison gab es ebenfalls noch nie. Die Fans feierten die Amateure. 

Klar hätte die Austria letzten Dienstag in Wolfsberg gewinnen können (wenn man hinten nicht so gepatzt und vorne besser getroffen hätte). Klar hätte die Austria Sonntag in St. Pölten gewinnen können (wenn ein reguläres Tor nicht zu Unrecht wegen Abseits aberkannt worden wäre, Grünwald einen Elfer nicht an die Stange gesetzt hätte). Hat sie aber nicht. Sondern zweimal verloren. Gegen den Vorletzten und Letzten. Peinlich, blamabel, indiskutabel, was die Mannschaft seit Wochen abliefert, die Zahlen belegen dies, in den letzten sechs Spielen wurde ein Punkt geholt. Was Negativrekorde zur Folge hat:  Das 0:2 in St. Pölten war die 17. Saisonniederlage - gab’s noch nie bei Violett!  55 Gegentore in einer Saison kassierte man noch nie!

Trainer Thomas Letsch geht jedenfalls schon mit einem „Rucksack“ in die neue Saison: „Egal ist das bei uns keinem. Aber wir müssen da jetzt durch, dann tut es jedem gut, wenn die Saison abgehakt ist.“  Den Optimismus hat er nicht verloren: „Wenn man so eine Situation hat, dann hat man die Chance, gestärkt daraus hervorzugehen.“ Wenn der Kader stimmt.

Die besten violetten Szenen gab es nach dem Schlusspfiff. Kapitän Alexander Grünwald und einige Kollegen (Klein, Prokop, Pentz, Demaku, Borkovic, Fitz, Vastic) „stellten“ sich den Fans (die nach Seitenwechsel nur noch die erfolgreichen Amateure gefeiert hatten), schenkten ihre Trikots her.

Frische Kräfte Pflicht
Der Kapitän will nächste Saison mit gutem Beispiel vorangehen: „Ich habe bei der Austria schon mehrere Krisen mitgemacht, wir haben es immer wieder geschafft, wieder aufzustehen.“ Wobei auch er zugibt, dass einiges anders werden muss: „Klar brauchen wir im Kader Veränderungen. Frische Kräfte sorgen für einen frischen Geist!“ Der ist nach der Bankrotterklärung von St. Pölten dringendst notwendig!

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.