Sa, 23. Juni 2018

Proteste gegen Besuch

15.05.2018 19:47

Queen Elizabeth empfing Erdogan und Ehefrau Emine

Nach dem Eklat wegen Fotos mit den deutsch-türkischen Fußballnationalspielern Ilkay Gündogan und Mesut Özil am Montag ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im Rahmen seines Großbritannien-Besuchs am Dienstag mit Queen Elizabeth II. und Premierministerin Theresa May zusammengetroffen. Vor der Downing Street Nr. 10 hatte die Londoner Polizei alle Hände voll zu tun, Gegner und Anhänger Erdogans voneinander zu trennen (siehe Video oben).

Die Queen empfing am Dienstag im Buckingham-Palast Erdogan und seine Ehefrau Emine zu einer Privataudienz.

Am Nachmittag begrüßte Premierministerin May das türkische Staatsoberhaupt im Regierungssitz Downing Street.

Sondergipfel islamischer Staaten zu Gewalt im Gazastreifen
Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit May kündigte Erdogan einen Sondergipfel islamischer Staaten wegen des harten Vorgehens Israels im Gazastreifen für Freitag in Istanbul an. Er betonte ein weiteres Mal, Israel werde das Vorgehen in Gaza, bei dem Dutzende Palästinenser getötet wurden, nicht vergeben werden. „Einmal mehr verfluche ich diese Brutalität“, so Erdogan.

Proteste gegen Erdogans Großbritannien-Besuch
Zahlreiche Menschen hatten sich zuvor im Regierungsviertel versammelt, um unter anderem gegen die Inhaftierung von Journalisten in der Türkei und britische Waffenverkäufe an Ankara zu protestieren. Auch Erdogan-Unterstützer zeigten Flagge. Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun, die beiden Gruppen voneinander zu trennen.

Aufregung um Fotos von Gündogan und Özil mit Erdogan
Erdogan war bereits am Sonntagabend zu dem dreitägigen Besuch in Großbritannien eingetroffen. Seit Montag sorgte vor allem ein Treffen mit den deutschen Fußball-Nationalspielern Gündogan und Özil in London für Aufregung. Fotos vom Montag zeigten die beiden, wie sie Erdogan signierte Trikots ihrer englischen Teams überreichten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.