Mo, 20. August 2018

Im Doppelbewerb

13.05.2018 17:32

Sensationell! Alex Peya gewinnt Madrid-Masters

Alexander Peya hat am Sonntag mit seinem kroatischen Partner Nikola Mektic das ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid gewonnen. Der 37-jährige Wiener und sein 29-jähriger Partner profitierten beim Stand von 5:3 von der Aufgabe der 40-jährigen US-Legenden Bob und Mike Bryan, Bob hatte sich an der Hüfte verletzt.

Mektic/Peya teilen sich damit einen Siegerscheck in Höhe von 368.670 Euro und schreiben natürlich 1.000 Punkte für die Weltrangliste bzw. das Race to London an. Das Duo hat damit seinen zweiten Titel 2018 nach Marrakesch gewonnen. Zudem stand es seit Beginn der Zusammenarbeit zu Jahresbeginn auch schon in den Endspielen von Rio de Janeiro, Sofia und München.

Reise noch lange nicht vorbei!
„Das ist ein schwerer Moment für euch, so wollten wir nicht, dass es endet“, sagte Peya in Richtung der Bryan-Brüder. „Es tut uns leid für euch und wir hoffen, dass wir uns bald wieder auf dem Platz sehen.“ Zusätzlich bedankte sich Peya bei seinem Partner Mektic. „Ich hoffe, dass unsere Reise noch länger nicht vorbei ist.“ Anlässlich des weltweiten Muttertages widmete Peya den Pokal seiner Frau Natascha. „Der Mutter meiner Kinder, die den Laden zusammenhält.“

Für Peya war es der insgesamt 17. ATP-Doppel-Titel und der dritte auf dem höchsten ATP-Level nach zwei Triumphen an der Seite von Bruno Soares (2013 und 2014 in Kanada). 2013 war er mit Soares mit Madrid schon einmal im Endspiel gestanden, das Duo hatte damals gegen die Bryans verloren. So schloss sich am Sonntag der Kreis.

Peya verbessert sich damit im Doppel-Ranking um 13 Plätze an die 22. Stelle, im Race liegen die beiden sogar hinter den führenden Bryans und der steirisch-kroatischen Paarung Oliver Marach/Mate Pavic an ausgezeichneter dritter Stelle.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.