Sa, 23. Juni 2018

Unfall am Rudolfskai

12.05.2018 15:00

Nachtschwärmer stürzten ab: 29-Jähriger verletzt

Nächtlicher Einsatz für die Berufsfeuerwehr und das Rote Kreuz an der Lokalmeile am Salzburger Rudolfskai. Drei Nachtschwärmer setzten sich in der Nacht zum Samstag auf ein Geländer an der Salzachböschung, zwei verloren das Gleichgewicht und stürzten ab.

Das Trio aus dem Flachgau schnappte in der Nacht zum Samstag gegen 3.45 Uhr am Rudolfskai in der Salzburger Altstadt frische Luft. Es setzte sich dazu auf ein Geländer an der Salzachböschung.

Zwei der drei Nachtschwärmer verloren dabei aber plötzlich das Gleichgewicht und die beiden Männer stürzten mehrere Meter tief die Böschung hinunter in Richtung Fluss. Beide fanden gerade noch im Gras Halt, gerieten also nicht in das eiskalte Wasser der Salzach.

Einer der beiden Abgestürzten blieb unverletzt und konnte mit ein wenig Unterstützung seines Freundes selbst wieder den Hang hinaufklettern.

Ein 29-Jähriger jedoch verletzte sich beim Sturz und schaffte es nicht aus eigener Kraft zurück Richtung Rudolfskai. Die Berufsfeuerwehr wurde alarmiert. Die Einsatzkräfte positionierten ihre Drehleiter auf der Straße und konnten den Flachgauer, der auf eine Trage gelegt wurde, per Winde nach oben ziehen.

Mitarbeiter des Roten Kreuz versorgten den 29-Jährigen und brachten ihn anschließend in das Landeskrankenhaus.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.