Mi, 15. August 2018

Wow-Auftritt

11.05.2018 12:52

Irina Shayk ohne Höschen in Cannes

Wow, was für ein Auftritt! Irina Shayk zog am Donnerstag am roten Teppich bei den Filmfestspielen in Cannes alle Blicke auf sich. Der Grund: ihre feuerrote Robe mit tiefen Schlitzen, die nur wenig Spielraum für Fantasie und keinen Platz für Unterwäsche boten.

Seit Irina Shayk im letzten Jahr Mama geworden sind, macht sich die schöne Russin rar auf den roten Teppichen. Umso glanzvoller fallen aber ihre Auftritte aus, wie die Freundin von Schauspieler Bradley Cooper am Donnerstag in Cannes unter Beweis stellte.

In einer feuerroten Robe von Atelier Versace schritt die 32-Jährige über den Red Carpet an der Croisette und zog alle Blicke auf sich. Der Grund: Das Kleid war so tief geschlitzt, dass man deutlich sehen konnte, worauf die Beauty an diesem Abend verzichtet hatte: nämlich ihr Höschen.

Doch nicht nur Irina Shayk glänzte seit der Eröffnung der Filmfestspiele in Cannes am Dienstag mit tiefen Einblicken. Jurymitglied Lea Seydoux etwa zeigte viel Dekolleté, und auch Johnny-Depp-Ex Amber Heard sparte gerade obenrum an Stoff. Model-Engel Stella Maxwell bewies, dass auch ein schöner Rücken entzücken kann, und die Französin Iris Mittenaere, die 2016 zur „Miss Universe“ gekürt wurde, verlängerte ihren Ausschnitt gleich bis zum Bauchnabel.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.