09.05.2018 17:30 |

3800 Veranstaltungen

Salzburg ist Tagungs-Hotspot

Salzburg ist neben Wien der gefragteste Ort für Veranstaltungen. Das geht aus der neuen österreichischen Kongressstatistik hervor. 227.300 Teilnehmer schätzten im Vorjahr das hochwertige Angebot auf 4- bis 5-Sterne Niveau und die perfekte Infrastruktur. Die Hotspots: die Mozartstadt, Saalfelden und Zell am See.

Mehr als 3800 Kongresse, Seminare und Firmentagungen fanden 2017 in Salzburg statt. Das bedeutet erneut ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Dabei ist die Anzahl der Veranstaltungen in Stadt und Land mit 60:40 relativ ausgewogen. Die drei Hotspots sind die Stadt mit den meisten Großveranstaltungen, Saalfelden-Leogang und Zell am See“, erklärt Gernot Marx, Geschäftsführer im Salzburg Convention Bureau, der für die Vermarktung des gesamten Bundeslandes zuständig ist.

Gerade die Steigerung bei den großen Events mit vielen Besuchern ist für die regionale Wirtschaft von großer Bedeutung. So weist der „Meeting Industry Report Austria“ mehr als 227.300 Teilnehmer aus (+3,5 %) - ein deutlicher Vorsprung zu den dahinter liegenden Landeshauptstädten Linz und Innsbruck. Die Marke von 400.000 Nächtigungen durch Tagungsgäste wurde wieder überschritten.

„Hervorgehoben werden muss die Top-Lage, die Fluganbindungen (Salzburg hat immerhin den zweitgrößten Flughafen in Österreich) und das Angebot an Infrastruktur, das verhältnismäßig größer ist als in anderen Bundesländern“, betont Marx. Auch das hochwertige Angebot an 4- bis 5-Sterne-Hotels - wie etwa der Brandlhof in Saalfelden - sei entscheidend bei der Auswahl.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wirbel beim DFB
Torhüter-„Krieg“: Ter Stegen watscht Neuer ab
Fußball International
Salzburg gegen Genk
Keine Ausreden: „Ja, wir müssen gewinnen“
Fußball International
Heute Hit gegen Genk
CL-Premiere! Salzburg reif für neue Heldentaten
Fußball International
Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter