Di, 23. Oktober 2018

Schwerst traumatisiert

08.05.2018 14:21

Pädophilen-Opfer bei Großmutter untergebracht

Nach den Urteilen im Pädophilen-Prozess in Wien bleiben die Kinder, die vom eigenen Vater jahrelang missbraucht und „verliehen“ worden waren, vorerst weiter bei der Großmutter. Der sechsjährige Bub und das achtjährige Mädchen hatten bis kurz vor dem Prozess bei der Mutter gelebt. Die Frau wurde am Montag zu sieben Jahre Haft verurteilt, ein pädophiler Bekannter des 29-jährigen Vaters fasste zwölf Jahre aus.

„Die Kinder sind bei der Großmutter an und für sich gut aufgehoben“, sagte MA-11-Sprecherin Petra Mandl am Dienstag. Auch wird die Familie vom Jugendamt unterstützt. Nun werde überlegt, wie es weitergehen soll. „Entweder können sie bei der Großmutter bleiben, oder man überlegt sich eine andere Lösung“, sagte Mandl.

Mutter schwer beeinträchtigt
Während der Vater und sein Bekannter, die beide bereits in U-Haft saßen, im Gefängnis bleiben, blieb die schwer beeinträchtigte Mutter nach der Urteilsverkündung am Montag auf freiem Fuß. Das Urteil gegen sie ist noch nicht rechtskräftig. „Sie hat derzeit keinen Kontakt zu den Kindern. Man muss sich überlegen, inwiefern man Besuchskontakte stattfinden lassen kann“, sagte Mandl.

Schwerste Traumata für Kinder
Der Vater und sein 41-jähriger Freund werden aufgrund der vom Gutachter Karl Dantendorfer attestierten hohen Rückfallquote in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Die Kinder lebten bis zuletzt bei der 29-Jährigen, auch nachdem bereits Anklage gegen sie erhoben worden war. Der Bub und das Mädchen sind einem Gutachten zufolge aufgrund des erlebten Martyriums schwer traumatisiert, die psychischen Folgen sind einer schweren Körperverletzung gleichzusetzen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.