In Serbien

Feier auf der Autobahn nach 28. Meistertitel!

Roter Stern Belgrad wurde zum 28. Mal Meister in Serbien (im Staat Serbien zum vierten Mal, vorher in Jugoslawien (19) und in Serbien-Montenegro (5)). 

Drei Runden vor Schluss besiegte die Mannschaft von Trainer Vladen Milojevic Napredak auswärts 2:0 und da der Rivale Partizan Belgrad in Vojvodina 1:2 verlor, bedeutete das, dass Roter Stern der Titel nicht mehr zu nehmen ist.

Schon nach dem Match in Krusevac wurde auf dem Spielfeld ausgiebig gefeiert. Auf dem Weg nach Hause hielt dann der Mannschaftsbus 45 Kilometer vor Belgrad auf der Autobahn an um die Feier gemeinsam mit ihren Fans fortzusetzen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.